Der Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna ist ein kleiner, langhaariger russischer Hund, der sehr anhänglich und treu ist. Er ist nicht nur ein wunderbarer Begleiter, auch für weniger erfahrene Haltung, sondern kann auch ein toller Familienhund sein. Er …

Bolonka Zwetna
Startseite » Der Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna ist ein kleiner, langhaariger russischer Hund, der sehr anhänglich und treu ist. Er ist nicht nur ein wunderbarer Begleiter, auch für weniger erfahrene Haltung, sondern kann auch ein toller Familienhund sein. Er gilt als verspielter Schoßhund, der viel Zuwendung und Gesellschaft braucht. Ein typischer Vertreter dieser Rasse ist etwa 26 Zentimeter groß und bringt zwischen 3 und 4 Kilogramm auf die Waage. Es gibt sie mit längerem oder kürzerem Fell.

Herkunft des Bolonka Zwetna

Als Urahn des niedlichen Schoßhundes gilt der Bichon Frisé. Im späten 18. Jahrhundert entstand zunächst der Bolonka Franzuskaya. Aus diesem Namen, der soviel bedeutet wie „französischer Schoßhund“ lässt sich die Abstammung vom Bichon Frisé noch herauslesen. Der Sankt Petersburger Adel schätzte den Hund als Begleiter.

In seiner heutigen Form züchteten russische Jagdvereine den Bolonka Zwetna, dessen Name „Bunter Schoßhund“ bedeutet, seit den 1950er Jahren als einheitlichen Zwerghund durch die Einkreuzung anderer kleiner Hunderassen aus dem russischen und zentralasiatischem Raum. Das russische Landwirtschaftsministerium legte 1966 den Rassestandard für diesen Hund offiziell fest.

Bereits zu dieser Zeit wurde in Deutschland eine von diesem Standard abweichende Variante des Bolonka Zwetna gezüchtet. Diese Hunde sind erkennbar kleiner. Zudem kann ihr Fell einen höheren Weißanteil haben, was bei dem ursprünglichen Rassestandard ausgeschlossen ist. 2011 nahm die Russische Kynologische Gesellschaft diese Variante jedoch als „Deutschen Typ“ in den Rassestandard auf.

Persönlichkeit und Erziehung eines Bolonka Zwetna

Trotz ihrer Herkunft als Schoßtiere von Adligen sind diese Hunde pflegeleichte Tiere, die sich überall wohlfühlen können, wenn man auf ihre Bedürfnisse achtet.

Die Persönlichkeit ist warmherzig und lustig, ein typischer Vertereter dieser Rasse ist aber auch sehr sensibel und möchte immer das Beste für seine Liebsten tun. Das kann manchmal dazu führen, dass er etwas ängstlich oder unsicher wirkt. Was sein Naturell angeht, ist er aber kein ängstlicher oder unruhiger Hund. Gegenüber Fremden kann er zu Zurückhaltung und Skepsis neigen, das äußert sich aber nicht in lautem Bellen oder Agressivität. Weil er neugierig ist, ist eine frühe Gewöhnung an die Leine ratsam. Auf diese Weise gerät er nicht in Schwierigkeiten.

Grundsätzlich gilt er als ein sehr sozialer Hund, der auf Gesellschaft und Anschluss angewiesen ist, damit er sich wohlfühlt. Aus diesem Grund empfiehlt sich mit dem Welpen der Besuch einer Hundeschule. Dort bekommt er den nötigen Kontakt. Auch menschliche Gesellschaft ist ihm sehr wichtig. Er kann zwar auch einmal allein bleiben, das sollte man aber frühzeitig mit ihm trainieren. Auf diese Weise kommt es nicht zu Angst oder depressiven Verstimmungen.

Diese Hunde sind in aller Regel intelligent und kooperationsbereit. Daher sind sie auch mit wenig Erfahrung einfach zu erziehen. Weil er sehr darauf bedacht ist zu gefallen, ist positive Bestärkung das Mittel der Wahl. Ein Bolonka freut sich über freundliches Lob und lässt sich davon motivieren. Auch die Aussicht auf Leckerlis oder sein Lieblingsspielzeug spornt ihn an. Das Spielen sollte nicht zu kurz kommen, denn grundsätzlich gilt: ein ausgelasteter Hund ist ein braver Hund.

Der Bolonka Zwetna liebt Spiel und Spaß mit anderen Hunden.

Einen Bolonka Zwetna halten

Wegen seines freundlichen und sozialen Wesens sind sie hervorragende Familienhunde. In Haushalte, in denen bereits ein oder mehrere andere Hunde vorhanden sind, fügen sie sich gut ein. Auch mit anderen Tieren wie Katzen verstehen sie sich. Sie können problemlos in der Wohnung gehalten werden.

Der Bolonka Zwetna braucht nicht viel Auslauf. Er ist daher also ein guter Hund für Menschen, die wegen ihres Alters oder aus anderen Gründen keinen besonders aktiven Lebenswandel pflegen. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass er genug Spiel und Beschäftigung bekommt. Eine halbe Stunde am Tag ist das Mindeste. Damit er sich nicht langweilt, kann die Anschaffung von abwechslungsreichem und interessantem Spielzeug eine gute Idee sein. Wer mit dem Tier Hundesport unternehmen möchte, kann sich nach Agility oder Dog Dancing umsehen. Beides wird seiner Intelligenz und seinem Spieltrieb gerecht.

Was die Pflege angeht, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Das für diese Rasse typische lange Fell mit der dichten Unterwolle braucht regelmäßiges Bürsten, damit es nicht verfilzt. Eine gute Zahnpflege ist ebenfalls wichtig. Weiterhin hat der Bolonka Zwetna mit den üblichen Gesundheitsproblemen kleiner Hunderassen zu kämpfen. Dazu gehört beispielsweise das Risiko einer Patellaluxation. Außerdem sollte bei der Ernährung auf ein hochwertiges Trockenfutter geachtet werden. Der Hund sollte nicht zuviel fressen, weil er schnell zu Übergewicht neigt. Die Lebenserwartung eines gesunden Vertreters der Rasse liegt zwischen 9 und 15 Jahren.

Ein lebhafter und treuer Freund

Die Hunde dieser Rasse sind pflegeleichte, liebe und zugewandte Tiere. Sie fügen sich unkompliziert in jeden Haushalt ein und passen sich dem Lebensrhythmus an, den sie vorfinden. Sie sind weder agressiv noch scheu und freuen sich über Spiel und Zuwendung. Daher sind sie ideal für Familien und kommen auch mit jüngeren Kindern gut zurecht. Aber auch für alleinstehende Menschen sind sie hervorragende Begleiter, wenn sie genügend Aufmerksamkeit und Beschäftigung bekommen.

FAQ zum Bolonka Zwetna

Ist der Bolonka Zwetna ein Kläffer?

Der Bolonka Zwetna kann zwar gegenüber Fremden skeptisch sein, neigt aber nicht zu übersteigertem Bellen oder Kläffen.

Ist der Bolonka Zwetna ein Anfängerhund?

Auch wer mit der Hundehaltung noch wenig Erfahrung hat, kommt mit einem Bolonka Zwetna gut zurecht. Dieser Hund ist intelligent, kooperativ und freut sich über Lob.

Wie viel Auslauf braucht ein Bolonka Zwetna?

Mit einem Bolonka Zwetna muss man keine längeren Spaziergänge unternehmen. Er braucht aber mindestens eine halbe Stunde Spiel und Beschäftigung am Tag.

Ist der Bolonka Zwetna ein Familienhund?

Bolonka Zwetnas sind liebe und soziale Hunde, die gut in einem Haushalt mit Kindern leben können.

Wie viel kostet ein Bolonka Zwetna?

Weil diese Hunderasse auch in Deutschland zunehmend beliebter wird, muss man für die Anschaffung vom Züchter mit 1500 bis 1800 Euro rechnen.

Quellen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar