Chiropraktik Hunde

Werbung




Chiropraktik für Hunde

Chiropraktik für Hunde

Tierchiropraktik beim Hund

Unter dem Begriff Chiropraktik für Hunde versteht man die Behandlung von Bewegungsstörungen des Bewegungsapparates eines Hundes.

Durch gezielte, spezielle  Griffe werden Blockaden und Fehlstellungen in den Gelenken oder der Wirbelsäule des Hundes behoben, welche auch schon in geringem Umfang durch den veränderten Informationsfluss im Nervensystem starke Schmerzen bei dem Hund verursachen können.
Die hieraus entstehenden Muskelverspannungen, welche sich in Steifheit oder verminderter Leistungsfähigkeit äußern, verursachen dem Hund starken Schmerz. Sie können sogar irreversible Verschleißerscheinungen verursachen. Bereits seit 5000 Jahren werden solche Blockaden durch die Chiropraktik gelöst.
Allerdings kann diese Behandlungsform trotzdem nicht immer die klassische Tiermedizin ersetzen.
Sie stellt vielmehr eine sinnvolle Ergänzung dar.

Der Begriff Chiropraktik wird immer wieder mit „Einrenken“ gleichgesetzt.
Dies ist allerdings medizinisch nicht korrekt, da zum Beispiel ein ausgerenkter Wirbel eine ernsthafte Verletzung mit häufiger Schädigung des Rückenmarks darstellt.
Hier wäre die Chirugie und nicht die Chiropraxis gefragt.

Einsatzgebiete der Chiropraktik bei Hunden:

– Störungen des Bewegungsapparates, z.B. Lahmheiten oder „Puppy-Sitting“.
– Schmerzen, z.B. akute Rückenschmerzen beim Hund, Hexenschuss.
– Fehlverhalten der inneren Organe, z.B. wiederkehrende Verdauungsprobleme oder Inkontinenz.
– Verschleißerscheinungen, wie z.B. Arthrose oder Hüft Dysplasie (HD).
– Störungen des Allgemeinbefindens, z.B. Bewegungsunlust des Hundes.
– Rehabilitation, z.B. nach Operation im Weichteilbereich.

Die oben genannten Erkrankungen und Symptome erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zeigen aber bereits im Ansatz eine Vielzahl an Auswirkungen auf den Bewegungsapparat des Hundes.

Die Informationen des Hundeinfoportal ersetzen in keinster Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen ausgebildeten und anerkannten Tierarzt. Deshalb darf der Inhalt dieser Seite nicht als Ersatz für eine tierärztliche Behandlung benutzt werden.

– Naturheilkunde für Hunde finden Sie …hier.

Hundekrankheiten von A – Z finden Sie …hier.

Die Übersicht der Hundethemen auf Hundeinfoportal …hier.

Werbung