Hundeführerschein befreit von Hundesteuer

Hundesteuer-sparen

Hundeführerschein spart Hundesteuer

Wer künftig in Unterschleißheim (eine Stadt im Landkreis München) einen “Hundeführerschein” vorlegt, wird drei Jahre von der Hundesteuer befreit.
„Ich habe die Hoffnung, dass viele noch bessere Hundehalter werden”, umschrieb es Bürgermeister Christoph Böck (SPD).
In Unterschleißheim sind zurzeit etwa 1000 Hunde registriert. Leider meldet die Stadtverwaltung immer häufiger Beschwerden von Bürgern, die sich von Hunden in irgendeiner Art und Weise belästigt fühlen”.
Die Motivation zum “Hundeführerschein” soll nun einen wirtschaftlichen Anreiz für ein besseres Miteinander zwischen den Bürgern, ob mit oder ohne Hund, schaffen.

Der sogenannte Hundeführerschein soll bescheinigen, dass der Halter seinen Hund im Alltag so unter Kontrolle habe, dass von diesem weder Menschen noch andere Tiere gefährdet würden. In Theorie, Praxis und mit einer Prüfung werde bei den Attesten, die von der Stadt akzeptiert werden, “auf ein angemessenes, rücksichtsvolles Auftreten des Hundehalters mit seinem Hund in der Öffentlichkeit und in Alltagssituationen Wert gelegt.

Der Hundeführerschein spart Hundesteuer in Höhe von 150€ ein. Ob das Projekt zum Schluss von Erfolg gekrönt ist, bleibt abzuwarten.

Zumindest gab es in der Vergangenheit deutlich weniger „Häufchen“ im Gebiet der Gemeinde, was auch schon ein Erfolg sei, meinte der Bürgermeister.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Diskutiere mit uns

Für alle Hundeliebhaber/Innen!

Die Community vom Hundeinfoportal

Unterhaltung

Noch keine Kommentare