Cao da Serra de Aires

Cao da Serra de Aires – Rassepoträt

Diese Namen bezeichnen dieselbe Rasse:

Portugiesicher Schäferhund

FCI:

FCI Nr.4, Gruppe 3, Sek.3

Ursprungsland:

Portugal

Lebenserwartung:

12 – 13 Jahre

Verwendung heute:

Hütehund, Treibhund, Familienhund

<3>Verwendung früher:

Treibhund, Hütehund, Hofhund

Geschichte:

Über die Herkunft der Rasse herrscht Uneinigkeit.
Eine Annahme ist das es sich um Nachkommen eines Berger-Brie Hundepaares des Graf Casto Guimaraes handelt das er zu Beginn der Jahrhunderts eingeführt hat.
Die zweite Annahme geht davon aus, dass sie eher Nachkommen des Berger de Pyrénées sind und man zur Verbesserung der Rasse Berger Brie eingekreuzt hat.
Seit 1932 gibt es den Cao da Serra de Aires als eigenen Typus.
1957 erstmalig hat er einen nationalen Titel bei einer Zuchtschau in Portugal gewonnen.
1962 Eintrag als Importrüde in der Schweiz.
1973 wurde ein Rüde nach Deutschland eingeführt, aber nicht registriert.
1984 kam die Rasse auch in die Niederlande.
Es gibt ihn aber mttlerweile auch in weiteren Länden.
1996 wurde der erste Standard erstellt
2008 ist dieser Standard aktualisiert worden, leider ist dieser bisher nur in Englischer Sprache vorhanden.

Erscheinungsbild

Er ist ein Hund von mit mittlerer Größe und einem länglichen Körperbau.

Widerrist:

Rüden: 45-55 cm
Weibchen: 42-52 cm

Gewicht:

Beide Geschlechter: 12-18 kg

Fell:

Das Fell ist ehr lang, glatt oder etwas gewellt, keine Unterwolle.
Einen langen Kinn- und Schnauzbart sowie Augenbrauen bildend, wobei die Augen jedoch sichtbar bleiben.
An Kopf, Rumpf, Gliedmassen auch zwischen den Zehen ist das Fell sehr lang.
Das Haar hat eine mittlerer Stärke unD ist der Textur vom Ziegenhaar ähnlich.
Es ist gleichmässig dicht auf dem gesamten Körper.

Fellfarben:

Die Farben sind gelb,grau, braun, lohfarben,wolfsgrau,
jeweils in heller, üblicher, aber dunkler Tönung,
schwarz,
mit mehr oder weniger starken rotbraunen Abzeichen,
gleich ob mit oder ohne Einsprengung weisser Haare, jedoch nie mit weissen Flecken, ausgenommen ein kleiner weisser Brustfleck.

Pflege:

Obwohl das Fell lang ist, ist er relativ pflegegeleicht.
1-2 x wöchentliches bürsten ist unverzichtbar, um Verfilzungen im Haarkleid zu vermeiden.
Diese Hunderasse haart kaum.

Charakter:

Diese Rasse ist sehr intelligent, unempfindlich, lebhaft, treu, temperamentvoll, fröhlich, sehr wachsam, sensibel, unbestechlich, besonnen, anhänglich, verschmust und Fremden gegenüber sehr reserviert,

Haltung:

Er braucht eine sehr konsequente, ruhige und liebevolle Erziehung.
Mit harter Hand erreicht man bei dieser Hunderasse nur die absolute Verweigerung.
Als Besitzer eines Hundes dieser Rasse sollten Sie viel Einfühlungsvermögen haben, sowie sensibel auf ihn eingehen.
Denken Sie immer daran das diese Hunderasse ein „Gedächtnis wie ein Elefant“ hat.
In seinem ausgezeichneten Langzeitgedächtnis speichert er allerdings nicht nur die guten Erlebnisse ab.
Zum anderen ist er ein sehr bewegungsfreudiger und lernwilliger Hund der viel Beschäftigung braucht und für Hundesport sehr gut geeignet ist.
Auch als Begleiter beim Jogging oder als Reitbegleitung ist er zu begeistern.
Dieser Hund ist sehr verschmust und anhänglich.
Der Cao da Serra de Aires ist auch für eine Stadtwohung geeignet, wenn er genug Zeit bekommt seinen Bewegungsdrang zu befriedigen.

Rassespezifische Krankheiten:

Bekannt sind die Hüftdisplasie und Epilepsie.