Österreichischer Pinscher

Österreichischer Pinscher – Rasseporträt

FCI:

FCI Nr. 64, Gr.2, Sek. 1.1

Andere Namen:

Österreichischer kurzhaariger Pinscher

Widerrist:

Höhe
Rüde 44 – 50 cm
Hündin 42 – 48 cm

Gewicht:

12 – 18 kg

Mögliches Alter:

15 Jahre

Ursprungsland:

Österreich

Fell:

Dichtes Stockhaar
Deckhaar kurz bis mittellang, dicht, glatt anliegend
Unterwolle dicht, kurz

Fellfarben:

sehr oft semmelgelb, fahlgelb, braungelb, hirschrot,
schwarz, braun, gestromt, gescheckt
meist weiße Abzeichen, schwarz mit lohfarbenen Abzeichen

Verwendung heute:

Wachhund, Familienhund

Verwendung früher:

Haushund und Hofhund, Mäusejagd

Geschichte:

Der österreichische Pinscher stammt von dem altösterreichischen Landpinscher ab.
In der zweiten Hälfte des 19. Jh. war dieser als anspruchsloser Bauernhund weit verbreitet.
Prof. Dr. Emil Hauck hat 1910 die Rasse „entdeckt“ und setzte sich sehr für die ein.
1921 hat dann die Reinzucht der österreichischen Pinscher begonnen.
1923 wurden die ersten Hunde auf Ausstellungen gezeigt und 1923 war auch die Gründung des
ersten Österreichischen Pinscher Clubs.
Am 16.10.1928 wurde die Rasse in Österreich anerkannt.
Bis zum Jahr 1954 ging es mit der Zucht steil Berg an, doch dann brach sie zusammen.
1967 veröffentlichte Emil Hauck einen Hilferuf „Die Österreichischen kurzhaar Pinscher in
Gefahr“.
Bis 1972 wurden dann nur noch 43 Welpen registriert.
1979 fiel dann wieder der erste Wurf im Zwinger “ von Schuldbach“.
Das war der Einstieg in den neuen Aufbau der Rasse.
Im Jahr 2000 wurde der Rassename geändert von Österreichischer kurzhaariger Pinscher
in „Österreichischer Pinscher“.
Noch heute gibt es etwa nur 500 Hunde dieser Rasse auf der ganzen Welt, aber es gibt auch
wieder überall regelmäßige Würfe.

Erscheinungsbild:

Der österreichische Pinscher ist ein mittelgroßer, stämmiger Hund mit einem aufgeweckten Erscheinungsbild.

Verhalten und Charakter:

freundlich, kinderlieb, wachsam, lebendig, aufgeweckt, anspruchslos,
mutig, ausdauern, treu, bellfreudig, Fremden gegen über misstrauisch,
lebhaft, anhänglich, lernfreudig, wesenfest, spielfreudig, robust, liebebedürftig

Haltung:

Er braucht viel Bewegung, er ist eben ein Landhund, aber bei genügend Auslauf kann er auch in der
Stadt gehalten werden.
Für Hundesport ist er zu begeistern.
Der Österreichische Pinscher benötigt eine liebevolle, konsequente, beständige Erziehung mit viel Lob.

Pflege:

Der Österreichische Pinscher ist unkompliziert in der Fellpflege.
Im Grunde reicht es ihn einmal in der Woche zu bürsten.
Im Fellwechsel sollte er jedoch regelmäßig gebürstet werden, damit es in einem guten Zustand bleibt.

Weitere Hunderassen von A-Z