Papillon , Zwergspaniel

Papillon , Zwergspaniel

FCI:
FCI Nr.77, Gr. 9, Sek. 10

Man unterscheidet zwei Varianten:
Papillon ( franz. Schmetterling), Stehoriger Typ
Phalene (franz. Nachtfalter), Hängeohriger Typ

Widerrist:
Höhe 28 cm

Gewicht:
4 kg

Mögliches Alter:
14 Jahre

Ursprungsland:
Frankreich

Fell:
Keine Unterwolle, Grundfarbe weiß, dazu rot, braun, schwarz

Verwendung heute:
Familienhund

Verwendung früher:
Gesellschaftshund

Geschichte:
Im späten Mittelater hielt sich der spanische, englische und französiche Hochadel diesen Zwerghund.
Im 16. Jahrhundert tauchte die hängeohrige Variante als Damenhund auf Portraits auf.
Im 17. Jahrhundert findet man auch die hängeohrige Variante, den Papillon, auf Gemälden.
Durch den Niedergang des Adels, verschwand auch die Rasse immer mehr.
Ende des 19 Jahrhunderts begannen belgische und französische Züchter erneut die Zucht.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Papillon in der ganzen Welt bekannt.

Erscheinungsbild:
Harmonsicher Körperbau, elegantes Aussehen, sehr große, seitlich vom Kopf abstehende Ohren

Verhalten und Charakter:
Intelligent, lebhaft, anhänglich, selbstbewusst

Haltung:
Leicht erziehbar, aber liebevolle Konsequenz ist aufgrund seiner hohen Aufmerksamkeit nötig, damit er nicht zum Kläffer wird. Der Papillon mag lnage Spaziergänge und ist für den Kleinhunde Hundesport geeignet. Er braucht auf jeden Fall Beschäftigung.

Pflege:
Täglich bürsten und/ oder kämmen.