Fährtenarbeit mit Hund

Fährtenarbeit – Hundesportart

Die Fährtenarbeit mit dem Hund wird heutzutage weitestgehend als Hundesportart betrieben und ist besonders bei Schutzhundesport gefordert.

Zwei Auffassungen und Ausbildungen

Die Fährtenarbeit gibt es in zwei unterschiedliche Auffassungen und Ausbildungen.

Man unterscheidet:
Mantrailing
Beim Maintrailing nimmt der Hund die direkte Spur des Menschen auf.

Fährtenarbeit
Bei der Fährtenarbeit folgt der der Hund der Veränderung der Bodenstruktur, der Beschädigung der Gräser und der Kleintiere.
Diese nennt man optische oder mechanische Spuren.
Die Hundesportart Fährtenarbeit, ist für den Junghund der ideale Einstieg in den Gebrauchshundesport, denn Fährten mit der Nase zu verfolgen, ist Hunden angeboren.

Was braucht man für die Fährtenarbeit?

– Schleppleine
– Hundegeschirr
– Halstuch
– Lekkerlies
– Pansen
– Einweghandschuhe (wegen dem Geruch des Pansen)

Weitere interessante Seiten zum Thema Hundesport finden Sie unterHundesport von A-Z