Unterhaltsames zu Irischer Wolfshund

Unterhaltsames zu Irische Wolfshunde

einfach anklicken:

Irischer Wolfshund – Rassenstandard

Ein nicht ganz ernst gemeinter Rassestandard Irischer Wolfshund

Der Irische Wolfshund kann als intelligenter, mutiger und schöner Hund mit der Erscheinung eines sanften Riesen beschrieben werden, … das alles sagt uns jedoch gar nichts über den Hund.
Deshalb sollte die folgende Rassenbeschreibung sehr ernst genommen werden:

Kopf des irischen Wolfshundes:
Der Kopf ist von großer Wichtigkeit. … Hunde ohne Kopf verlieren jeden Ausdruck und laufen in alles hinein. Hunde ohne Kopf sollten nur Richtern vorgestellt werden, die selbst Irish Wolfhounds züchten. Alle anderen Richter tendieren dazu diesen Fehler zu bemerken.

Fang des irischen Wolfshundes:
Auch das ist etwas, was jeder Wolfshund haben sollte. Er beginnt zwischen den Augen und hört an der Nase auf. Er sollte nicht zu spitz sein, da sonst dem Richter der Fehler unterläuft, den Hund für einen Barsoi zu halten. Auch sollte er nicht zu schwer sein, sonst würde der Hund bei den Doggen gewinnen.
Der Fang dient dem Hund hauptsächlich zum Stoß unter den Ellenbogen wenn man eine Tasse Kaffee genießen möchte. Auch beliebt als Sektionsdusche des Halters.

Zähne des irischen Wolfshundes:
Diese sollten weiß sein und nicht zu weit vorstehen oder … zu sehr in etwas stecken. Sollten sie grau oder gelb sein, eine Mischung aus Sand und Ajax in Verbindung mit einer Scheuerbürste schafft hier schnell Abhilfe. Das kann zwar zu Zahnfleischbluten führen, aber von blutendem Zahnfleisch als Fehler steht rein gar nichts im Standard.
Irish Wolfhound Zähne sind für das Transportieren jeglicher Gegenstände vom Haus zum hinteren Ende des Gartens bestimmt, bevorzugt Badeschwämme, Handtücher oder einen Latschen.

Augen des irischen Wolfshundes:
Diese sollten offen sein, und es sollten zwei sein. Sie sollten beide möglichst in die selbe Richtung blicken. Falls sie es nicht tun, sollte man dem Irish Wolfhound beibringen sie geschlossen zu lassen.

Ohren des irischen Wolfshundes:
Es sollten wiederum zwei sein, eines an jeder Seite des Kopfes. Sie sollten nicht so groß sein, dass der Hund Gefahr läuft bei einer Windböe vom Boden abzuheben.
Irische Wolfshunde ohne Ohren könnten Schwierigkeiten beim hören haben.

Hals des irischen Wolfshundes:
Der Hals sollte stark, muskulös und von mittlerer Länge sein, vorzugsweise vom Kopf zum Körper führend. Hunde ohne Hals könnten unter Unterernährung leiden, da sie Schwierigkeiten haben, das Futter vom Maul in den Magen zu transportieren.

Beine des irischen Wolfshundes:
Der Irische Wolfshund sollte vier Beine haben, eines an jeder Ecke. Sie sollten ziemlich lang sein, auf alle Fälle aber lang genug um den Boden zu erreichen. Es ist ausserdem wünschenswert das alle vier Beine die gleiche Länge haben, da sonst der Wolfshund in Schräglage läuft. Am Ende jeden Beines sollte sich eine Pfote befinden. Wölfis deren Pfoten sich in verschiedene Richtungen bewegen haben ein Problem, das sich nur schwer korrigieren läßt.

Körper des irischen Wolfshundes:
Der Körper verbindet die Front des Hundes mit dem Hinterteil. Hunde ohne Körper sollten nicht ausgestellt oder zur Zucht benutzt werden. Auch Hounds mit Körpern knapp über dem Boden haben Probleme, besonders säugende Hündinnen.

Rute des irischen Wolfshundes:
Alle Irischen Wolfshunde sollten eine Rute haben und sie sollte sich am entgegengesetzten Ende des Kopfes befinden. Um dem Besitzer zu ermöglichen vorn und hinten nach dem füttern zu unterscheiden, sollte sie ziemlich lang sein. Die Rute sollte sich außerdem in der richtigen Höhe befinden, um beim Abräumen des Kaffeetisches zu helfen.

Temperament des irischen Wolfshundes:
Der Irische Wolfshund muss nicht schüchtern, verdrießlich oder knurrig sein, außer es kommt jemand und möchte eine Rechnung kassieren. Einen Richter zu beißen, nach dem er den Wolfshund auf den zweiten Platz gestellt hat, ist zu missbilligen. Ringhelfer zu beißen ist dagegen zulässig, da diese normalerweise ersetzbar sind.

Farbe und Abzeichen des irischen Wolfshundes:
Der Irische Wolfshund muss eine Farbe haben, die auch beim Deerhound akzeptiert wird, wie immer sie auch aussehen mag. Es muss aber daran erinnert werden, dass es eine Vorliebe bei den Richtern gibt, graue oder cremefarbene Hounds nach vorn zu stellen. Wenn ihr Wolfshund eine ungewöhnliche Farbe haben sollte, warten sie, bis sie auf einen Richter treffen der die selbe Farbe bei seinen Wölfis hat. Er wird der Experte sein und einen guten Hound erkennen wenn er ihn sieht.

Disqualifikation des irischen Wolfshundes:
Jedes künstliche Mittel, das dazu dient, den Richter zu betrügen, wie z.B. künstliche Glieder, falsche Zähne, Glasaugen und angeklebtes Fell ( vor allem wenn es beim Vorführen abfällt) führt zur Disqualifikation.

Fehler beim irischen Wolfshund:
Kein Irish Wolfhound hat Fehler von Bedeutung.

 

Rassestandard  Irischer Wolfshund – der korrekte …hier

Hier finden Sie weitere Informationen zu Irische Wolfshunde

Die Übersicht der Themen von A-Z auf Hundeinfoportal finden Sie …hier
nach oben