Mein Leben mit einem “Kampfhund” – Geschichten und Erlebnisse rund um die Kampfschmuser

Kampfhund Sophie – Hundebesitzer erzählen

Sophie und wir – Trotz Anfeindungen bereuen wir keinen Tag

Hallo,
wir.. haben uns letzten Herbst einen Staff Welpen aus dem Tierheim Oekhoven geholt und Sie ist bestens erwachsen geworden!

Lieb verschmust, sehr gelehrig manchmal bockig oder Innenarchitekt!
Leider erleben wir jeden Tag Anfeindungen anderer Hundehalter:-((  Und einen geeigneten Hundeplatz finden wir auch nicht !
So muss unsere Sophie leider einen Maulkorb tragen, bis wir den Wesenstest ablegen können!
Den Tag ihrer Befreiung haben wir aber nie bereut!

Felix und Ich – mit einem Kampfschmuser unterwegs in Köln

Das mein Felix ein gefürchteteter Kampfhund ist, ach Nein, man nennt das ja ein als gefährlich eingestufter Hund, würde ich glatt vergessen, wenn die Menschen auf der Strasse uns nicht immer wieder daran erinnern würden.
Bei einem unserer letzten Spaziergänge sprach mich tatsächlich ein älterer Herr an und fragte ob ich mich nicht schämen würde so einen Hund zu haben.
Also ich bin mit meinen über 60 Jahren Lebenserfahrung ja so einiges gewohnt, aber da fehlten mir erst einmal die Worte.
Leider beurteilen einige Menschen meinen Kampfschmuser nur nach seinem Aussehen.
Dabei hat er den Wesenstest bestanden und ist völlig friedlich.
Auch eine Zugfahrt mit meinem Kampfhund ist für mich sehr nervenaufreibend. Die Mitreisenden reagieren leider sehr negativ auf sein Aussehen.

Butch und Ich – Anfeindugen von allen Seiten

Also wir haben die tollsten Dinge erlebt, seit wir zusammen sind. Die Leute in unserem Dorf wechseln die Straßenseite, und die Bemerkungen wie “Killer” “Kindertöter” , der passt nicht in unser Dorfbild, pass auf, dass dein Hund nicht mal vergiftet wird oder ihn eine Kugel von einem Jäger trifft wenn du spazieren gehst und noch vieles mehr haben wir uns gefallen lassen, aber bereut haben wir beide natürlich nichts.

Butch ist ein ganz lieber in seiner Art, verschmust und verspielt, nur die Anwohner hier sind einfach nur durch Vorurteile zusammengesetzt und meinen noch sie wären die, denen die Gegend hier gehört.

*Vor kurzem war bin ich in ein Waldgebiet gefahren, Butch stieg aus, natürlich angeleint, da kam doch ein älteres Ehepaar auf uns zu und meinten, wir haben ein Bild von ihrem Kennzeichen gemacht, im Falle das etwas passieren würde. Da ist mir glatt die Luft weggeblieben, ich konnte nichts darauf antworten und ging einfach weiter.*

Solche Leute trafen wir Tag für Tag anfangs als Butch noch ganz frisch hier war hab ich mich sehr aufgeregt, heute langweilen uns die Spießer einfach und wir fahren weiter weg, wo wir auch Artgenossen finden und dort Spaß haben können.

LG Waltraud & Butch

Werbung