Trockenfutter (Trofu) oder Feuchtfutter für Hunde?

Trockenfutter für Hunde

 

Trockenfutter für Hunde
Trockenfutter für Hunde ist deshalb so beliebt bei Hundebesitzern bzw. Hundehaltern, weil es bequem zu füttern ist. Üblicherweise sind in Trockenfutter alle Inhaltsstoffe gekocht und unter Hochdruck getrocknet. Geschmacksträger ist hierbei Fett. Da Fett aber schnell ranzig werden kann sollte das Trockenfutter für Hunde dunkel, kühl und trocken gelagert werden.
Einige Trockenfutter können die optimale Ernährung des Hundes sichern, da Sie im Idealfall auf die unterschiedlichen Ernährungsbedürfnisse des Hundes abgestimmt sind, wie z.B.

Auf die Größe der Hunde abgestimmtes Hundefutter
Kleine Hunde, mittelgoße Hunde, große Hunde, Riesenrassen
Ein kleiner Hund braucht neben einer anderen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe des Futters auch ein Hundefutter mit kleineren Kroketten als ein großer Hund.

Auf die Aktivität der Hunde abgestimmtes Hundefutter
Der Energiebedarf und Nährstoffbedarf eines Hundes wird  durch seine Aktivität stark beeinflusst. Hunde mit wenig Bewegungsdrang benötigen ein energiereduziertes aber trotzdem ausgewogenes Hundefutter und Hunde mit einem erhöhten Aktivitätslevel ( z.B. Sporthunde, Gebrauchshunde) haben einen erhöhtem Energie und Proteinbedarf.

Auf das Alter der Hunde abgestimmtes Hundefutter
Seniorenfutter
Welpenfutter

Auf die Bedürfnisse der Hunderasse abgestimmtes Hundefutter
Standardfutter
Mischfutter
Kalorienreduziertes Trockenfutter

Für Hunde in besonderen Lebenslagen, bei z.B. Trächtigkeit oder Krankheiten bieten die Hundefutterhersteller eine große Auswahl spezieller Trockenfutter, auch Diätfuttermittel genannt an, wie z.B Trockenfutter für kranke Hunde 

  • die unter Futtermittelallergien leiden.
  • Trockenfutter wenn der Hund eine Lebererkrankung hat.
  • Trockenfutter wenn der Hund unter Dermatose und Haarausfall leidet.
  • Trockenfutter für Hunde die an bakterieller Blasenentzündung erkrankt sind.
  • Trockenfutter zur Aufrechterhaltung der Gelenkgesundheit der Hunde.
    u.s.w….

     Siehe auch Diätfuttermittel für Hunde …hier

Im Trockenfutter für Hunde sind Konservierungsstoffe enthalten, sogenannte Antioxidantien. Vorwiegend werden Vitamin C ( Ascorbinsäure ) und Vitamin E ( Tocopherol ) zur Konservierung benutzt. Aber auch synthetische Mittel kommen in einigen Hundefuttern zum Einsatz, werden aber zum Teil durch Marketingstrategien verdrängt. Es klingt eben besser wenn der Zusatz „natürliche Konservierungsmittel“ auf der Packung steht. Die Wirkung ist aber nicht besser, im Gegenteil: die natürlichen Konservierungsstoffe halten nicht so lange wie die synthetischen! – siehe auch Inhaltsstoffe im Hundefutter ….hier

Wissenswert ist übrigens, dass die Antioxidantien freie Radikale zerstören, also die Moleküle die die Zellmembranen angreifen. Dies ist zusätzlich, zur Konservierung, gut für den Hund!
Achten sie auch auf die Körnung, bzw. Größe des Hundefutters.
Verschiedene Anbieter sind dazu übergegangen die Größe der Pets den Hunderassen nach Bedarf anzupassen. Ein großer Hund wie eine Deutsche Dogge oder ein Irischer Wolfshund benötigt für den Kaubedarf andere Größen als zum Beispiel ein Löwchen oder ein Terrier.
Bei Alleinfutter ohne jegliche Altersbeschränkung sollte man vorsichtig sein, da es nicht automatisch auch für Welpen verträglich ist. Es kann zum Beispiel zu viel Kalzium enthalten was für einen Welpen ungesund ist!

Unser Tipp: Wenn Sie ein Trockenfutter mit natürlichen Konservierungsstoffen kaufen sollten Sie es unbedingt kühl, trocken und dunkel lagern, am besten in einem Behälter mit Deckel.


Feuchtfutter für Hunde

Dosenfutter und Trockenfutter für Hunde ist in den letzten Jahren zunehmend beliebter geworden. Das vakuumverpackte und durch Hitze sterilisierte Dosenfutter verdirbt nicht, deshalb benötigt es keine Konservierungsstoffe.
Vorteile und Nachteile von Dosenfutter sind einerseits die relative Ausgewogenheit, Schmackhaftigkeit und die leichte Verdaulichkeit.
Dem entgegen steht das fehlende Stillen des Kautriebs bei Hunden.
Wenn Sie Ihrem Hund also bevorzugt Feuchtfutter füttern sollten sie ihm ausreichend Kauspielzeug geben. Dies gilt auch dann, wenn Sie das Trockenfutter für Ihren Hund einweichen!
Leider kommt es immer noch vor das nicht auf jeder Dose Hundefutter genau angegeben ist wie viele Kalorien enthalten sind. Im Zweifel rufen Sie beim Hersteller des Hundefutters an, dort gibt man Ihnen gewiss Auskunft.
Bevor Sie sich für ein Feuchtfutter entscheiden lohnt es sich aufmerksam die Inhaltsangabe des Hundefutters zu lesen.
Zum Beispiel ist das Adjektiv „natürlich“ kein Garant, denn es ist im Zusammenhang mit Hundefutter nicht eindeutig gesetzlich festgelegt was natürlich ist…

Hunderatgeber – Hundeernährung  …hier

Übersicht aller Themen von A-Z auf Hundeinfoportal …hier

nach oben

Aktuelle Artikel

Schnupfen -Zeit  bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase
Allgemein Hundegesundheit News

Schnupfen -Zeit bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase

Bei nasskaltem Wetter ist auch das Immunsystem von Hunden geschwächt. Deshalb kann es bei Ihrem Hund schnell zu einer Erkältung...
BARFen: Welches Gemüse für Hunde geeignet ist
Allgemein

BARFen: Welches Gemüse für Hunde geeignet ist

Dass bei der biologisch artgerechten Fütterung von Hunden nicht nur rohes Fleisch in den Futternapf gehört, ist all jenen, die...

Kontaktiere uns