Erziehungshilfen für Hunde

Erziehungshilfen für Hunde – Sind diese wirklich sinnvoll?
Hundeerziehung mit positiven Verstärkern ist das A und O der Hundeerziehung.
Im Handel werden zahlreiche Mittel zur Unterstützung bei der Hundeerziehung angeboten.
Einige haben wir aufgeführt und wollen sie einmal gemeinsam „unter die Lupe“ nehmen

Kopfhalter – Haltis
Verkaufstexte für diese Erziehungshilfe für Hunde lesen sich ungefähr so:
Das Halti übt einen kurzfristigen Druck auf die Schnauze ihres Hundes aus, dadurch verändert ihr Hund seine Laufrichtung und auch seine  Blickrichtung. So wird Blickkontakt zu Ihnen als  Hundeführer aufgebaut und ihr  Hund ist empfänglich für Ihre Befehle. Durch das  Halti ( Kopfhalter ) ersparen Sie sich einen hohen Kraftaufwand, um Ihren Hund zu erziehen. So wird auch ihr Hund bald schnell  „Brav-bei-Fuß“ gehen.

Ursprünglich wurde ein solches Geschirr für Pferde entwickelt und gehört in den Bereich der Pferdeerziehung.  Da Pferde zu den Fluchttieren gehören und Hunde hingegen zu den Sichtjäger, Raubtieren und Beutegreifer sehen wir das sogenannte Halti (den Kopfhalter für Hunde) als nicht geeignet an als erzieherisches Mittel für einen Hund.Auch schadet die Funktionsweise des Haltis der Halswirbelsäule des Hundes.

Schleppleine
Schleppleinen sind zwischen fünf und 15 Metern lang und werden auch Feldleinen genannt
Einsatzmöglichkeiten der Schleppleine:
Junge Hunde
Junge Hunde ab ca. 9 Monate verlieren nun ihren natürlichen Folgetrieb und testen gerne Ihre Freiheiten aus und ignorieren  das Kommando Ihres Zweibeiners schnell mal.
Mithilfe einer Schleppleine kann er dann trotzdem herumstöbern und sich frei fühlen zu schnüffeln und zu rennen.
Sollte er dann auf Ihren Ruf nicht reagieren ziehen Sie sanft an der Leine und bringen sich in Erinnerung. Wenn er trotzdem nicht reagiert ziehen Sie etwas deutliches.

Anti-Jagd-Training mit Hunden
Es gibt Hunderassen die über einen sehr starken Jagdtrieb verfügen. Durch den Einsatz der Schleppleine wird ein Spaziergang entspannter.

 

Clicker
Das Hundetraining mit Clicker stammt aus den USA. Bei dieser Trainingsmethode wird ausschließlich das Belohnungsprinzip angewendet.
Da verbales Lob nicht immer von Hunden richtig eingeordnet werden kann soll der Clicker Abhilfe schaffen.

Hundepfeife
Einsatz:
Hundepfeifen sind ein Hilfsmittel zum Trainieren, Dirigieren und abrichten von Hunden.
Sie wird eingesetzt im Hundesport, bei der Jagd, der Hütearbeit und bei der Arbeit von Rettungshunden, Blindenhunden u.s.w.

Hundebremse ( Anti-Ruck-Protector )
Bei der Hundebremse handelt es sich um ein  elastisches Verbindungsstück das zwischen Halsband und Leine eingesetzt wird. Durch diese Hundebremse wird ein sonst harter Ruck sanft abgefedert.  Gelenke von Mensch und Tier werden so geschont. 

Anti-Bell-Halsband
Es gibt zwei verschiedene Arten von Antibellhalsbändern. Die einen reagieren automatisch, wenn der Hund bellt und die anderen müssen mittels einer Fernbedienung durch den Hundehalter ausgelöst werden.
Antibellhalsbänder sind zwar generell  gut geeignet, dem Hund ein ganz bestimmtes Verhalten abzugewöhnen, aber sie zeigen dem Hund nicht, was er stattdessen tun soll. Ohne eine gute Hundeerziehung ist es also völlig wirkungslos.
Anti-Bell-Halsbänder erschrecken den Hund durch einen kalten Sprühstoss wenn er etwas tut was er nicht tun soll.

Weitere interessante Seiten zu Hundeerziehung finden Sie …hier

Aktuelle Artikel

Schnupfen -Zeit  bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase
Allgemein Hundegesundheit News

Schnupfen -Zeit bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase

Bei nasskaltem Wetter ist auch das Immunsystem von Hunden geschwächt. Deshalb kann es bei Ihrem Hund schnell zu einer Erkältung...
BARFen: Welches Gemüse für Hunde geeignet ist
Allgemein

BARFen: Welches Gemüse für Hunde geeignet ist

Dass bei der biologisch artgerechten Fütterung von Hunden nicht nur rohes Fleisch in den Futternapf gehört, ist all jenen, die...

Kontaktiere uns