Maulkorb und Maulkorbtraining für Hunde

Maulkorb anpassen – Maße des Maulkorb
Der Maulkorb sollte nach Möglichkeit anprobiert werden können.

Die Maße für einen Maulkorb werden wie folgt berechnet:
Der Umfang der Schnauze am Stopp ( dies ist die Stelle wo die Nase des
Hundes in die Strin übergeht) und die Länge der Schnauze.

Die verschiedenen Arten von Maulkorbtypen

Material des Maulkorbs
Kunststoff
Vorteil
Ein Maulkorb aus Kunststoff ist leicht. Der Maulkorb ist einfach zu reinigen.
Der Hund kann gut hecheln und somit ist ein guter Wärmeaustausch gegeben.
Nachteil
Bei Abwehrreaktionen kann der Hund seine Krallen im Maulkorb verhaken.

Material des Maulkorbs
Leder
Vorteil
Gute Passformen da es viele veschiedene Formen gibt.
Nachteil
Der Maulkorb ist nicht leicht zu reinigen. Wichtig ist es auf die Sicherheit zu achten.

Material des Maulkorbs
Metall
Vorteil
Ein Maulkorb aus Metall ist sicher. Der Hund kann gut hecheln und somit ist ein guter Wärmeaustausch gegeben.
Nachteil
Der Maulkorb aus Metall ist recht schwer.
Bei Abwehrreaktionen kann der Hund seine Krallen im Maulkorb verhaken.

Material des Maulkorbs
Der Mikki Maulkorb ist aus schwarzem Kunstoffmaterial und hat das Aussehen einer Tüte die unten offen ist.
Vorteil
Auch wenn der Hund einen Mikki Maulkorb trägt, kann man ihn gut mit Lekkerlies füttern.
Nachteil
Da das Maul nicht ganz bedeckt ist kann der Hund es eventuell schaffen mit seinen vorderen Zähnen zu „kneifen“.
Besonders auffallend ist, das der Hund nicht ausreichend hecheln kann.
Eignung
Der Mikki Maulkorb ist nur für einen sehr kurzen Anwendungszeitraum geeignet, z.B. während eines Besuchs beim Tierarzt.

Maulkorbgewöhnung – Maulkorbtrainig

Die Gewöhnung des Hundes an den Maulkorb dauert ca. 1 – 2 Wochen.

Gewöhnung des Hundes an den Maulkorb
Der Maulkorb sollte dem Hund nicht sofort angelegt werden.
Es sollte ein Maulkorb ausgewählt werden mit dem der Hund problemlos hecheln und Wasser trinken kann.
Der Hund sollte ausgiebig gelobt werden, wenn er den Maulkorb ohne Reaktionen trägt.
Der Hund sollte während der 1-2 Wochen des Maulkorbtrainings keine Belohnung und Zuwendung bekommen wenn er den Maulkorb nicht trägt. Dies hat den Zweck, dass der Hund wahrnimmt das ihm das tragen des Maulkorbs Vorteile bringt.
Um Abwehrverhalten zu vermeiden sollten Sie so langsam als nötig vorgehen. Zeigt der Hund Abwehrverhalten ist es für ihn zu schnell gegangen.
Während der Hund Abwehrverhalten zeigt sollte er nicht gestreichelt, getröstet oder getadelt werden. Nehmen Sie den Maulkorb erst wieder ab wenn der Hund kein Abwehrverhalten zeigt.
Bei Abwehrreaktionen kann der Hund seine Krallen im Maulkorb verhaken.

Maulkorbtraining Schritt 1
Geben Sie dem Hund ein Lekkerli während Sie den Maulkorb in der Hand halten. Der Maulkorb sollte sich in der Nähe des Hundekopfes befinden wenn er das Lekkerli nimmt.

Maulkorbtraining Schritt 2
Legen Sie auf den Rand des Maulkorbs sein Lieblingslekkerli und lassen Sie es ihn fressen.
Trainieren Sie es über mehrere Tage bis der Hund seine Schnauze gerne in den Maulkorb steckt.

Maulkorbtraining Schritt 3
Legen Sie in weiteren Schritten ein Lieblingslekkerli immer weiter in den Maulkorb, damit der Hund mit seiner Schnauze immer tiefer in den Maulkorb geht.

Maulkorbtraining Schritt 4
Schritt 4 kann starten, wenn der Hund seine Schnauze mittlerweile problemlos in den Maulkorb steckt.
Schmieren Sie z.B. etwas Leberwurst an die Nasenplatte des Maulkorbs. Dies hat den Vorteil, dass der Hund die Schauze etwas länger im Maulkorb lässt und Sie somit den Nackenriemen kurz über den Nacken des Hundes legen können.

Maulkorbtraining Schritt 5
Sobald ihr Hund in Schritt 4 entspannt bleibt kann der Nackenriemen kurz geschlossen werden. Füttern Sie den Hund dabei immer weiter. Füttern Sie am besten die normale Futterration auf diese Weise.
Lassen Sie den Hund den Maulkorb erst nur einige Sekunden tragen und dehnen Sie die Zeit dann nach und nach aus. Der Hund sollte nach und nach etwas länger auf das nächste Lekkerli warten.

Maulkorbtraining Schritt 6
Belohnen Sie Ihren Hund auch in Schritt 6 und geben Sie ihm Futter während er den Maulkorb trägt.
Machen Sie mit ihm Übungen die der Hund mag um ihn abzulenken.
Lassen Sie den Hund den Maulkorb erst nur einige Sekunden tragen und dehnen Sie die Zeit dann nach und nach aus.

Fehler beim Maulkorbtraining – das sollten Sie nicht tun

Beispiel:
Der Hund versucht den Maulkorb abzustreifen

Mögliche Ursachen
Der Schritt den Maulkorb schon zu schließen war eventuell zu früh durchgeführt.
Der Hund bekam während er den Maulkorb trug eventuell nicht genug Lob und Lekkerlis.

Fehler
Der Hundebesitzer nimmt dem Hund den Maulkorb ab als dieser die Abwehrreaktion zeigt.
Dies führt beim Hund zu nicht gewünschter Verknüpfung.
Es sollte versucht werden durch gewissenhaftes, langsames Training das Auftreten solcher Abwehrreaktionen zu vermeiden.
Sollte es trotzdem zu Abwehrreaktionen beim Hund kommen, sollte der Maulkorb erst abgenommen werden wenn der Hund ruhig ist und keine Abwehrreaktionen zeigt.

Weitere interessante Seiten zu Hundeerziehung finden Sie …hier