fuer-hund-giftige-pflanzen
Einige Pflanzen verursachen beim Hund nur Übelkeit, aber es gibt auch einige mit tödlicher Wirkung!

Welche Gartenpflanzen sind für Hunde giftig?

Hund und Garten – für Hunde giftige Pflanzen – Giftpflanzen

Giftnotrufzentralen der Bundesländer

mit Anschrift und Telefonnummern finden Sie …hier

Allgemein – giftige Pflanzen für Hunde im Garten

Es gibt für Hunde giftige Pflanzen, Blumen, Hecken und Bäume.

Einige von ihnen verursachen beim Hund nur Übelkeit, aber es gibt auch einige mit tödlicher Wirkung!
Achten Sie im Interesse Ihres Hundes darauf, dass Sie diese Pflanzen nicht im Garten haben, bzw. so pflanzen das Ihr Hund oder Ihre Hunde nicht mit Ihnen in Berührung kommen können.

Vorbeugende Massnahmen für Gartenbesitzer – Vergiftungen beim Hund

– Sind Chemikalien im Garten verteilt worden, sollte der Hund diesen mindestens 24 Stunden nicht betreten.

Achtung

Den Hund niemals gedüngtes oder chemisch behandeltes Gras fressen lassen.
Lassen Sie den Hund sich nicht auf einer Rasenfläche wälzen wenn diese mit Unkrautvernichter oder Rasendünger oder ähnlichem behandelt worden ist.

– Auch Komposthaufen können für Hunde gefährlich werden da einige Stoffe für den Hund giftig sind,
z. B. Zwiebeln, Knoblauch, Kaffeesatz, Weintrauben
– Blumenzwiebeln sind für Hunde ebenfalls giftig.

Gegengifte

Leider gibt es Gegengifte nur gegen Knollenblätterpilze, Rizinus oder Oleander.

In den meisten Fällen kann der Veterinär leider aber nicht viel mehr tun, als die Symptome wie Übelkeit, Durchfall oder Apathie zu behandeln.
Viele physiologische Vorgänge bei Hunden sind noch wenig erforscht.

Giftige Gartenpflanzen für Hunde, blühend

Ackerbohne (Vicia faba) – Bohnen, roh, gekocht, Samen
Acker- Gauchheil (Anagallis arvensis) – ganze Pflanze
Ackerwinde (Convolvulus arvensis) – ganze Pflanze
Adonisröschen (Adonis vernalis) – ganze Pflanze
Akelei, gemeine (Aquilegia vulgaris) – ganze Pflanze, besonders die Samen
Arnika (Arnica montana) – ganze Pflanze
Becherprimel (Primula obconica) – In den Drüsenhaaren ist ein starke Kontaktallergen
Berglorbeer (Kalmia angustifolia) – ganze Pflanze
Blasenstrauch (Colutea arborescens) – Blätter, Samen
Blauer Eisenhut (Aconitum napellus) – ganze Pflanze, besonders Wurzeln und Samen
Blauregen (Wisteria sinensis) – ganze Pflanze
Blaustern (Scilla bifolia) – ganze Pflanze
Buschwindröschen (Anemone nemorosa) – ganze Pflanze, besonders
Blütezeit Butterblume (Ranunculus acris) – Stengel und SaftChristrose (Helleborus niger) – ganze Pflanze
Chrysantheme (Chrysanthenum Indicum) – ganze Pflanze
Clematis (Klematis, Waldrebe) – ganze Pflanze
Engelstrompete (Brugmansia) – ganze Pflanze, Samen
Falscher Jasmin (Gelsemium sempervirens) – ganze Pflanze
Fingerhut (Digitalis purpurea) – ganze Pflanze, besonders die Blätter
Flachs (Linum usitatissimum) – Keimpflanze, Samen
Flammender Busch (Dictamnus albus) – ganze Pflanze
Flieder (Syringa vulgaris) – ganze Pflanze. besonders Blätter, Blüten
Geissbart (Aruncus) – Samen
Gelbe Narzisse (Narcissus pseudonarcissus) – ganze Pflanze, besonders die Zwiebel
Gefleckter Schierling (Conium maculatum) – ganze Pflanze, besonders Früchte (unreif)
Gewöhnlicher Spindelstrauch (Euonymus europaeus) – ganze Pflanze, besonders Samen
Ginster (Cytisus scoparius) – ganze Pflanze, besonders Samen, Blätter
Goldregen (Laburnum) – ganze Pflanze, besonders Samen, Blätter
Grüne Nieswurz (Helleborus viridis) – ganze PflanzeHahnenfuss (Ranunculus) – ganze Pflanze, besonders die Wurzel
Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) – ganze Pflanze, besonders Knolle, Samen
Hortensie (Hydrangea) – ganze Pflanze
Hyazinthe (Hyacinthus) – ganze Pflanze
Iris/Schwertlilien – ganze Pflanze besonders die Wurzel
Jakobskreuzkraut (Senecio jacobaea) – ganze Pflanze, besonders Blüten, junge Pflanzen
Johanniskraut (Hypericum perforatum) – Samen, BlätterKaiserkrone (Fritillaria imperialis) – ganze Pflanze, besonders die Zwiebel
Klatschmohn (Papaver rhoeas) – ganze Pflanze, ausser Pflanzensaft und Samen
Korallenstrauch (Erythrina) – ganze Pflanze, besonders die Beeren
Kornrade (Agrostemma githago) – Saft der Pflanze Krokus (Crocus) – ganze Pflanze
Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) – ganze PflanzeLeberblümchen (Hepatica nobilis) – ganze Pflanze
Lupinie (Lupinus polyphyllus) – ganze Pflanze besonders SamenMahonie (Mahonia aquifolium) – ganze Pflanze
Maiglöckchen (Convallaria majalis) – Blüten, junge Blätter, Samen, Fruchtschale
Mauerpfeffer (Sedum acre) – ganze Pflanze
Märzbecher (Leucojum vernum) – Zwiebel Milchstern (Ornithogalum) – ganze Pflanze
Oleander (Nerium Oleander) – ganze Pflanze
Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus) – ganze Pflanze, besonders die Zwiebel
Primel (Primula vulgaris) – ganze Pflanze
Rainfarn (Tanacetum vulgare) – ganze Pflanze
Rittersporn (Delphinium) – ganze Pflanze, besonders die Samen
Rhododendron (Rhododendron) – Blüten und Blätter
Robinie (robinia pseudoacacia) – Samen, Rinde
Salomonsiegel (Polygonatum odoratum) – ganze Pflanze, besonders Beeren
Sauerklee (Oxalis) – ganze Pflanze
Schachblume (Fritillaria meleagris) – Zwiebel
Schlafmohn (Papaver somniferum) – ganze Pflanze, besonders die Kapsel
Schleierkraut (Gypsophila paniculata) – Wurzel Schlüsselblume (Primula elatior) – ganze Pflanze
Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) – ganze Pflanze, besonders die Zwiebel
Seidelbast (Daphne mezereum) – ganze Pflanze
Steinklee (Melilotus) – ganze Pflanze
Strelitze (Strelitzia reginae) – Stiele
Stinkende Nieswurz (Helleborus foetidus) – ganze Pflanze
Sumpfdotterblume (Caltha palustris) – ganze Pflanze
Tränendes Herz ( Dicentra spectabilis) – Blüten, Stiele, Wurzeln
Trompetenbaum (Brugmansia) – ganze Pflanze, Samen Tulpe (Tulipa) – Zwiebel
Vanilleblume (Heliotropium arborescens) – ganze Pflanze
Waldmeister (Galium odoratum) – ganze Pflanze
Weinraute (Ruta graveolens) – ganze Pflanze
Weißer Germer (Veratrum album) – ganze Pflanze
Wicke (Vicia) – ganze Pflanze
Wildlupinie (Lupinus perennis L.) – Blätter, Samen
Wolfsmilch (Euphorbia lathyris) – Saft der Pflanze
Wunderbaum (Ricinus communis) – Blätter, Samen
Zypressenwolfsmilch (Euphorbia cyparissias) – Saft der Pflanze

Giftige grüne Gartenpflanzen für Hunde

Ackerschachtelhalm/Zinnkraut (Equisetum arvense) – ganze Pflanze
Adlerfarn (Pteridum aqulinium) – ganze Pflanze, besonders junge Pflanzen
Berberitze/Sauerdorn (Berberis vulgaris) – ganze Pflanze, ausser die Beeren
Buchsbaum (Buxus sempervirens) – ganze Pflanze, besonders Blätter und Samen
Eberesche (Sorbus aucuparia) – Früchte (frische)
Efeu (Hedera helix) – ganze Pflanze, besonders die Beeren
Eibe (Taxus baccata) – ganze Pflanze, Samen
Faulbaum (Rhamnus frangula) – ganze Pflanze, besonders frische Rinde, Blätter, Beeren
Fetthenne (Sedum spectabile) – Stengel, Blätter
Hartriegel (Cornus) – Blätter, Rinde, Wurzel
Heckenkirsche (Lonicera xylosteum) – Beeren
Herkulesstaude (Heracleum mantegazzianum) – Saft der Pflanze
Hundespetersilie (Aethusa cynapium) – ganze Pflanze
Kermesbeere (Phytolacca esculenta) – ganze Pflanze
Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) – ganze Pflanze, besonders Samen und junge Blätter
Korallenbeere (Symphoricarpos orbiculatus) – Beeren
Lebensbaum (Thuja) – ganze Pflanze, besonders Zapfen und Zweigspitzen
Liguster (Ligustrum) – Stängel und Blätter
Mistel (Gattung Viscum L.) – Stengel, Blätter
Nadelbäume – Nadeln
Rizinusölpflanzen (Ricinus communis) – Samen
Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) – ganze Pflanze, unreife Kastanien, Samenschalen
Sadebaum (Juniperus sabina) – ganze Pflanze, besonders Blattspitzen
Schneebeere (Symphoricarpos albus) – Blätter, Beeren Schwarzer
Holunder (Sambucus nigra) – Blätter, Rinde, rohe Beeren
Schwarzer Nachtschatten (Solanum nigrum) – ganze Pflanze, besonders aber die Beeren
Stechapfel (Datura) – ganze Pflanze
Stechpalme (Ilex aquifolium) – Beeren, Blätter
Tollkirsche (Atropa belladonna) – ganze Pflanze, besonders Samen, Früchte, Wurzeln
Vogelkirsche (Prunus avium) – Stein
Wacholder (Juniperus) – ganze Pflanze
Wilder Wein (Parthenocissus quinquefolia) – Stängel, Blätter
Wurmfarn (Dryopteris filix-mas) – Wurzelstock, Blattstiele

Giftige Gemüsepflanzen für Hunde

Bohnen (Phaseolus vulgaris) – Bohnen roh Kartoffelpflanze (Solanum tuberosum) – oberirdische Pflanzenteile, besonders die Beeren Knoblauch (Allium sativum) – Zehen/Knolle Pilze (alle die auch für Menschen giftig sind)

Rhabarber (Rheum rhabarbarum) – Blätter Tomatenpflanzen (Solanum lycopersicum) – alle grünen Pflanzenteile (enthalten Solanin)

Weitere Informationen zu Vergiftungsquellen für den Hund

wie z.B:
– Giftige Nahrungsmittel für Hunde
– Medikamenten – Vergiftung beim Hund
– Vergiftung beim Hund durch chemische Substanzen
– Giftige Zimmerpflanzen, blühend und grün
– Giftige Tiere finden Sie ….hier

Giftnotrufzentralen der Bundesländer

Hunderatgeber – Ungiftige Gartenpflanzen

Die Informationen des Hundeinfoportal ersetzen in keinster Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen ausgebildeten und anerkannten Tierarzt. Deshalb darf der Inhalt dieser Seite nicht als Ersatz für eine tierärztliche Behandlung benutzt werden.

Aktuelle Artikel

Schnupfen -Zeit  bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase
Allgemein Hundegesundheit News

Schnupfen -Zeit bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase

Bei nasskaltem Wetter ist auch das Immunsystem von Hunden geschwächt. Deshalb kann es bei Ihrem Hund schnell zu einer Erkältung...
BARFen: Welches Gemüse für Hunde geeignet ist
Allgemein

BARFen: Welches Gemüse für Hunde geeignet ist

Dass bei der biologisch artgerechten Fütterung von Hunden nicht nur rohes Fleisch in den Futternapf gehört, ist all jenen, die...

Kontaktiere uns