Hunderatgeber – Vergiftung – Hund

Vergiftungen bei Hunden durch chemische Substanzen

 

Vergiftungen bei Hunden durch Pflanzenschutzmittel, Haushaltsreiniger usw.

 
gewünschtes bitte anklicken:

 
Allgemeines zu Vergiftungen durch chemische Substanzen beim Hund.
Nachlässigkeit im Haushalt kann einem Hund das Leben kosten.
Deswegen achten Sie darauf das chemische Substanzen „hundesicher“ aufbewahrt werden.
Hunde im allgemeinen, aber besonders Welpen und junge Hunde sind neugierig und knabbern alles an was sie so finden können.
Das kann für den Hund sehr gefährlich werden, wenn er dann eine Packung z.B. mit Geschirrspülmittel oder ähnliches erwischt.

Aufnahmeart von giftigen Substanzen aus dem Haushalt vom Hund
Der Hund nimmt diese giftigen Substanzen auf verschiedene Weisen auf.
z.B. durch
– aufschlecken
– schlucken
– einatmen
– sich in den giftigen Substanzen wälzt
– durch die giftigen Substanzen läuft

Haushaltsgifte/Haushaltsreiniger
z.B. Geschirr-Reiniger und ähnliches
Ursache
Der Hund hat Geschirr-Reiniger gekaut, geschluckt.
Symptome
Durchfall, Erbrechen, Haut (entzündet), evtl. Krämpfe, Geschwüre auf der Zunge
Behandlung
Achtung! Erbrechen nicht einleiten!!!
Sofort zum Tierarzt gehen.

WC – Reiniger
Ursache
Der Hund hat WC – Reiniger geschluckt, aus der Toilettenschüssel getrunken
Symptome
Durchfall, Erbrechen, Haut (entzündet), evtl. Krämpfe, Geschwüre auf der Zunge
Behandlung
Achtung! Erbrechen nicht einleiten!!!
Sofort zum Tierarzt gehen.

Waschmittel/Waschmittelkonzentrat
Ursache
Der Hund hat Waschpulver aufgeschleckt.
Symptome
Haut (juckt und entzündet sich), es kommt zu Bläschen und Schaum vor dem Maul
Behandlung
Haut und Maul mit viel frischem Wasser waschen.
Sofort zum Tierarzt gehen.

Pflanzengifte/Pflanzenschutzmittel/Pestizide
Pflanzengifte
Ursache
Der Hund hat Düngemittel für Pflanzen gefressen oder das Giesswasser aus dem Blumenuntersetzer getrunken.
Symptome
Durchfall, Erbrechen, Kreislaufkollaps, Leberschäden
Behandlung
Sofort zum Tierarzt gehen.
Erbrechen (auslösen), medizinische Kohle, Glaubersalz, Klistier

Giftige Zimmerpflanzen, blühend und grün finden Sie ….hier

Pflanzenschutzmittel (mit Carbamaten und Organophosphaten)
Ursache
Der Hund hat Pflanzenschutzmittel (mit Carbamaten und Organophosphaten) aufgenommen.
Symptome
erschwerte Atmung, Atemnot, Husten (pfeifend), Durchfall, Erbrechen, Krämpfe, Lähmung, Gang (steif), Bewegungsstörungen, kann zum Tod des Hundes führen
Behandlung
Sofort zum Tierarzt gehen.

Schneckenkorn (Metaldehyd)
Ursache
Der Hund hat Schneckenkorn gefressen.
Symptome
nach 30-60 Minuten starker Speichelfluss, Durchfall, Erbrechen
nach 60 -180 Minuten Schreckhaftigkeit, Taumeln, Zittern, Krämpfe, Fieber (hoch bis 42°C),Koma
Behandlung
Ist das Schneckenkorn eben gefressen worden vom Hund, sofort Erbrechen einleiten.
Sofort zum Tierarzt gehen.

Injektizide (Organochlorverbindungen)
Ursache
Der Hund hat Injektizide mit Organochlorverbindungen gefressen/verschluckt oder über den Hautkontakt aufgenommen.
Symptome
Erregbarkeit, Angst, Zittern, Bewegungsstörungen, Krämpfe, kann zum Tod führen
Behandlung
Sofort zum Tierarzt gehen.
Erbrechen einleiten

Mäusegift/Rattengift
(Brodifacoum, Clorphacinon, Coumachlor, Difenacoum, Warfin)
Ursache
Der Hund hat Mäusegift/Rattengift gefressen oder an diesen Giften verendete Tiere.
Die Bildung von Blutgerinnungsfaktoren ist durch die Giftstoffe blockiert.
Symptome
Die ersten Vergiftungssymtome können mit einer Zeitverzögerung von 2-4 Tagen auftreten. Lethargie, Atembeschwerden (Brusthöhle und Lunge bluten),
Durchfall und/oder Erbrochenes ist blutig, Haut und Schleimhäute bluten,
Zahnfleisch (Sickerblutungen), alle Körperöffnungen bluten massiv, kann tödlich sein
Behandlung
Sofort zum Tierarzt gehen.
Akute Vergiftung
Liegt die Aufnahme des Mäusegiftes/Rattengiftes erst kurze Zeit zurück wird ein Erbrechen ausgelöst.
Medizinische Kohle, Glaubersalz, Infusionen, für kurze Zeit Vitamin K Gaben
Länger zurück liegende Giftaufnahme
Blutuntersuchung, Vitamin K Gaben, evtl. Bluttransfusionen

Verschiedene giftige, chemische Substanzen
Strychnin (Giftstoff in einigen Mäusegiften/Rattengiften)
Ursache
Der Hund hat Mäusegift/Rattengift gefressen oder an diesen Giften verendete Tiere.
Symptome
Wirkung setzt sehr schnell ein.
Anspannung, Ängstlichkeit, Zittern, Krämpfe, Atemnot, Atemlähmung, führt zum Tod
Behandlung
Sofort zum Tierarzt gehen.
Hat der Hund keine Krämpfe wird das Erbrechen eingeleitet.
Magenspülung, medizinische Kohle, Infusionen

Benzin/Kraftfahrstoff/Treibstoff
Ursache
Der Hund ist durch das Benzin gelaufen.
Der Hund hat das Benzin von seinen Pfoten geschleckt.
Bezin ist zur Fellreinigung des Hundes benutzt worden.
Symptome
Durchfall, Erbrechen, Haut (entzündet), Geschwüre auf der Zunge, evtl. Krämpfe
Behandlung
Achtung! Kein Erbrechen einleiten!!!
Sofort zum Tierarzt gehen.
Fell und Haut des Hundes mit Wasser und Seife waschen.

Frostschutzmittel (Ethylenglykol)
Ursache
Der Hund hat Frostschutzmittel aufgeschleckt (tropfender Kühler vom Auto).
Frostschutzmittel schmecken süß, das zieht Hunde an.
Symptome
Durchfall, Erbrechen, speicheln, Müdigkeit, Apathie, Krämpfe, unsicherer Gang, Koma
evtl. Nierenversagen (ist tödlich)
Behandlung
Sofort zum Tierarzt gehen.
Erbrechen einleiten, Magenspülung, Glaubersalz, Infusionen

Nikotin
Ursache
Der Hund, besonders aber Welpen und Junghunde spielen, fressen und kauen liegen gelassenden Tabak, Zigaretten oder Zigarettenresten die abgebrannt sind.
Symptome
erst ist der Hund erregt, etwas später kommt es zu
Speicheln, Erbrechen, große Mengen führen zu Durchfall, Bauchweh, Krämpfe, Zittern, Koordinationsstörungen, Herzfrequenz erhöht, Atemfrequenz erhöht, Kreislaufkollpas, Lähmung des Gehirns, Tod
Behandlung
Sofort zum Tierarzt gehen.
Aktivkohletabletten gegen Magenreizung

Laugen und Säuren
Laugen und Säuren sind ätzend, daher auf keinen Fall ein Erbrechen des Hundes herbeiführen.
Da Säuren und Laugen durch das Erbrechen noch mehr Schaden anrichten würden.
Besser ist es das Gift im Magen des Hundes zu neutralisieren.

Vergiftung mit Lauge
neutralisieren
verdünnten Essig, Eiweiß, kleine Menge Zitronensaft ins Hundemaul geben

Vergiftungen mit Säure
neutralisieren
Aktivkohle (pulverisiert), Eiweiß, Natron, Olivenöl ins Hundemaul geben

Verbrennungen im Hundemaul lindern
Wasser und Natron zu einer Paste vermischen und auf die betroffenen Stellen geben

SOFORT zum TIERARZT gehen! Notfall!!

Weitere Informationen zu Vergiftungsquellen für den Hund …hier

Hunderatgeber – Hundekrankheiten von A-Z …hier

Übersicht aller Themen des Hundeinfoportal von A-Z …hier

Die Informationen des Hundeinfoportal ersetzen in keinster Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen ausgebildeten und anerkannten Tierarzt. Deshalb darf der Inhalt dieser Seite nicht als Ersatz für eine tierärztliche Behandlung benutzt werden.

nach oben

Hundeinfoportal

Hundeinfoportal