Erste Hilfe für Hunde Tierärztlicher Notdienst

Lexikon der Hundekrankheiten – B

Hundekrankheiten B

Babesiose

Infos zu Reisekrankheiten bei Hunden

wie Babesiose, Dirofilariose, Leishmaniose u.s.w. finden Sie unter Reisekrankheiten bei Hunden.

Bakterielle Bindehautentzündung

(Bakterielle Konjunktivitis)
Umfangreiche Informationen zu Augenerkrankungen, wie bakterieller Bindehautentzündung beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge – Augenkrankheiten beim Hund Bakterielle Bindehautentzündun

Bakterielle Hauterkrankungen

Ursachen:
Insektenstiche, Allergie, akuter Juckreiz durch Parasiten (Läuse, Flöhe), Hautverletzungen, Überproduktion der Hauttalgdrüsen (Follikulitis) eitrige Haarbälge, entzündet, ein gespießte Fremdkörper (z.B. Holzsplitter, Dornen) – Geschwüre blutig, nässend, zwischen den Zehen (Pododermatitis)
Abnorme Faltenbildung – nässende Ekzeme- (Interdermaldermatitis).

Symptome:
Rötungen der Haut, eitrige Bläschen, kleine knotige Erhebungen, eitrige nässende Hautstellen, kahle Hautstellen.

Behandlung:

Behandlung bei Parasiten:
Floh-Halsbänder,
Halskrause zum verhindern von beißen und lecken, Hautwunden abdecken,
scheren der betroffenen Hautstellen.
Kommt es zu keiner Besserung, zum Tierarzt gehen.

Behandlung bei übermäßiger Talgproduktion (Follikulitis):
– medizinische Bäder vom Tierarzt,
– Desinfizieren mit Wasserstoffsuperoxydlösung 2%

Behandlung bei nässenden Ekzemen:
– Puder,
– Zinksalbe.

Behandlung bei stark eiternden Wunden:
– antibiotische Salbe/antibiotische Emulsion.

Behandlung bei großflächigem, eitrigen Geschwür/Ekzem:
Antibiotika, Cortison.

Anfällige Hunderassen:
Deutscher Schäferhund ist anfällig für Beißdermatitis, Furunkulose.
Kurzschnauzige Rassen, wie z.B. Mops, Pekinese sind anfällig für Hautfaltendermatitis (Kopf).
Shar Pei ist anfällig für Hautfaltendermatitis (Körper).

Bandscheibenvorfall beim Hund

Ursache:
Veranlagung bei chondrodystrophischer Rassen (Dackel, Bullys, Bassets u.s.w.).
Ab dem fünften Lebensjahr wird das Bandscheibengewebe knorplig, brüchig.
Altersbedingt bei anderen Rassen, ca. ab dem 10 Lebensjahr.

Symptome:
– Bei Discopathie (kleinerer Vorfall)
Verspannter, aufgekrümmter Rücken, der Hund läuft keine Treppe mehr, kann nicht mehr auf einen Sessel springen, Lahmheit, staksiger Gang, auffällig gestreckter und verspannter Hals, einseitiges oder beidseitiges Einbrechen der Vorderläufe, aufschreien beim hochnehmen.

– Bei Discusprolaps (schwerer Vorfall)
Plötzliches aufschreien, Lähmung der Hinterläufe (Beine erst steif, verkrampft, dann schlaff)
– Bei einen Bandscheibenvorfall des Halsbereiches, vorne steife Lähmung, hinten schlaffe Lähmung.

Behandlung:
Bei einem akuten Bandscheibenvorfall sofort zum Tierarzt gehen.
Der Transport zum Tierarzt sollte auf einer harten Unterlage (Platte, Brett) erfolgen.
Röntgen, evtl mit Kontrastmittel, Schmerzmedikamente, entzündungshemmende Medikamente, Vitamin B12 Präparate, Cortison.

Wichtig:
Ein kompletter Bandscheibenvorfall muss innerhalb von 36 Stunden operiert werden.

Anfällige Hunderassen:
Rassen mit kurzen Beinen und langem Rücken
Basset, Dachsbracke, Dackel (Dackellähme), Pekinese, Pudel, Spaniel, Schnauzer, Welsh-Corgie.

Bandwürmer beim Hund

Umfangreiche Informationen zu Parasiten (äußere und innere) beim Hund finden Sie auf unserer Extraseite zum Thema Hundekrankheiten-Parasiten …hier

Bauchfellentzündung

Ursache:
Verletzungen von Blase, Darm, Magen nach Unfall, Infektion der Bauchhöhle, akute Bauchspeicheldrüsenentzündung, Gebärmuttervereiterung, offener Prostataabszess

Symptome:
Fieber(hoch), Erbrechen, Mattigkeit, beschleunigter Atem, Puls (jagend), Rücken(aufgekrümmt), sehr schmerzhafter Bauch, vorsichtiges bewegen des Hundes.

Behandlung:
Tierarzt gibt Infusionstherapie bei schlechtem Allgemeinzustand, Antibiotika, Schmerzmittel. Meistens ist eine Operation nötig.

Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)

Ursache:
Überfunktion der Bauchspeicheldrüse (durch zu fette und kohlenhydratreicher Überernährung), die Ausführungsgänge der Bauchspeicheldrüse sind verschlossen, Bewegungsmangel, Durchblutungsstörungen nach Trauma, Infektionen, Schock, Störungen der Körperabwehr.
Bei einer vermehrten Produktion von Verdauungsenzymen kommt es zu einer Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse.

Anfällige Hunde:
Übergewichtige Hündinnen im mittleren Alter.

Symptome:
Bei leichter Erkrankung keine erkennbare Symptomatik.

Bei schwerer Erkrankung lebensbedrohliche Symptome:
Durchfall (gelegentlich,leicht), häufiges Erbrechen, angespannte Bauchdecke, schmerzhafter Bauch, aufgekrümmter Rücken, der Bauch ist leicht aufgegast, beschleunigte Atmung, Fieber, Schwäche (allgemein), Austrocknung, Kreislaufschwäche, Benommenheit, Schock.

Behandlung:
Tierarzt veranlasst Blutuntersuchung, Ultraschall, Röntgen, Bauchhöhlenpunktion.
Ruhigstellung der Bauchspeicheldrüse (3-6 Tage völliger Nahrungsentzug), Flüssigkeitsinfusionen, künstliche Ernährung/Traubenzuckerinfusionen, Medikamente (schmerzlindernd, entzündungshemmend), Antibiotika, Diät, an füttern mit mehreren kleinen Portionen.

Bauchwassersucht (Aszites) beim Hund

Ursache:
Aszites ist immer die Folge einer Grunderkrankung (z.B. Lebertumoren, Leberzirrhose, Stauungsleber, Herzinsuffizienz, Nierenfunktionsstörung), Eiweißmangel im Blut, Bauchhöhlentumore, starke Verwurmung, Leukose.

Symptome:
Eine größere Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchraum, Bauchmuskulatur (erschlafft), eingefallene Flanken, Hängebauch, Abmagerung, behinderte Atmung.

Behandlung:
Gründliche Untersuchung durch den Tierarzt, Blutuntersuchung, Ultraschall, Röntgen, Punktion
Behandlung der Grunderkrankung:
Diät, kleine Mahlzeiten, Medikamente zur Entwässerung, Anabolika.

Bindehautentzündung beim Hundewelpen

Umfangreiche Informationen zu Erkrankungen neugeborener Hundewelpen, wie der Bindehautentzündung finden Sie auf unseren Extraseiten unter Bindehautentzündung beim Hundewelpen.

Bindehautentzündung beim Hund

(Konjunktivitis)
Umfangreiche Informationen zu Augenerkrankungen, finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge unter Bindehautentzündung beim Hund.

Blasenerkrankungen des Hundes

Umfangreiche Informationen zu:
– Blasenentzündung/Zystitis
– Blasenlähmung/Blasenatonie
– Blasenruptur
– Blasenschwäche
– Blasensteine beim Hund

finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Blasenerkrankungen unter Harnwegkrankheiten beim Hund.Blepharitis

(Entzündung des Lides)
Umfangreiche Informationen zu Augenerkrankungen, wie der Lidentzündung beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge unter Entzündung des Hundeauge-Lid.

Blutkrebs

Ursache:
Entartung und Wucherung des blutbildenden Gewebes in den Lymphknoten, im Knochenmark und im übrigen Gewebe.
Symptome:
Sehr vielfältig je nach Art der Geschwülste und der bevorzugten Organe.

Mastzellentumoren

Kirschgroße Knoten am Kopf und in dem Genital- und Analbereich, leicht rötlich, haarlos, speckig glänzend

Lymphatische Leukose

Die Körperlymphknoten sind sehr angeschwollen, meist in der Kehle. Bei Streuung sind Tumore auch oft in Lunge, Leber, Darm oder Milz zu finden.
Apathie, Appetitlosigkeit, Abmagerung, Erbrechen, Durchfall, blutende Schleimhäute, Gelbsucht, Blutarmut.

Behandlung:
– Bei Mastzellentumoren
Verhinderung von Metastasen nur durch Operation möglich.
– Bei lymphatischer Leukose
Kortison, Zytostatikum im Anfangsstadium

Blutohr/Bluterguss an der Ohrmuschel (Othämatom)

Umfangreiche Informationen zu Ohrenerkrankungen, wie dem Blutohr beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeohr unter Blutohr beim Hund

Blutung hinter dem Hunde-Auge

(Retrobulbärhämatom)
Umfangreiche Informationen zu Augenerkrankungen, wie Blutungen des Hundeauges finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge unter Blutung hinter dem Hunde-Auge

Bronchitis, bronchiale Fremdkörper

Ursache:
Virusinfektion, Bakterien, häufig verbunden mit Luftröhrenentzündung, Überempfindlichkeit
gegen Medikamente, allergische Reaktion auf Insektenstiche, eingeatmete Fremdkörper
(z.B. Grannen, Gräser), seltene Parasiten.

Symptome:
Husten der oft pfeifend, tief und feucht ist, lange Hustenstöße, Atemnot beim pfeifenden Ausatmen.

Behandlung:
Im Anfangsstadium helfen Einreibungen mit Franzbranntwein und Wärme.
Der Tierarzt verordnet wenn nötig, schleimlösende, bronchienerweiternde Medikamente, Antibiotika.

Hat der Hund Fieber, sofort zum Tierarzt gehen.

Brusthöhlenergüsse

Ursache:
Lungenstau, Tumore in der Brusthöhle, Verletzungen von Gefäßen.

Symptome:
Beschleunigte Atmung, gelegentlich Fieber, unterdrückter, schwacher, schmerzhafter Husten, pumpendes Atmen im stehen oder sitzen, Ruhelosigkeit, Erschöpfung.

Behandlung:
Punktion der Brusthöhle, bei Fieber Antibiotika.

Bulbusprolaps – Vorfall des Augapfel beim Hund

Umfangreiche Informationen zu Augenerkrankungen, wie Bulbusprolaps finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge – Augenkrankheiten unter Vorfall des Augapfel beim Hund.

Buphtalmus (Grössenzunahme des Auges)

Umfangreiche Informationen zu Augenerkrankungen, finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge – Augenkrankheiten beim Hund unter Buphtalmus beim Hund.

Lexikon Hundekrankheiten von A-Z

Eine Auflistung der Hundekrankheiten mit Informationen zu Symptomen, Behandlung u.s.w. finden Sie unter
Hundekrankheiten von A-Z

Übersicht aller Themen des Hundeinfoportal von A-Z

Alle Themen rund um den Hund finden Sie unter
Übersicht Hundeinfoportal

Die Informationen des Hundeinfoportal ersetzen in keinster Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen ausgebildeten und anerkannten Tierarzt. Deshalb darf der Inhalt dieser Seite nicht als Ersatz für eine tierärztliche Behandlung benutzt werden.

 

Aktuelle Artikel

Gesund durch die kalte Jahreszeit: Hunde im Herbst und Winter richtig versorgen
Allgemein

Gesund durch die kalte Jahreszeit: Hunde im Herbst und Winter richtig versorgen

Wenn es draußen stürmt, hagelt und schneit und die Temperaturen in frostige Regionen fallen, beginnt nicht nur für den Menschen...
Schnupfenzeit  bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase
Allgemein Hundegesundheit News

Schnupfenzeit bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase

Bei nasskaltem Wetter ist auch das Immunsystem von Hunden geschwächt. Deshalb kann es bei Ihrem Hund während der Schnupfenzeit schnell...

Kontaktiere uns

Hinterlasse jetzt einen Kommentar