Erste Hilfe für Hunde Tierärztlicher Notdienst

Lexikon der Hundekrankheiten – O

Hundekrankheiten O

Obstipation/Koprostase/Verstopfung beim Hund

Ursache:
Verstopfung kann hervor gerufen werden durch:
zu große Mengen an Knochen in der Hundeernährung, rohfaser armes Futter,
Beckenbruch, Dammbruch, Enddarmaussackung,
Tumore (Darm)
Bei alten Rüden auch durch eine vergrößerte Vorsteherdrüse/Prostata.

Symptome:
Ständiger Kotdrang ohne absetzen von Kot, absetzen von blutigen Schleim, belecken des Afters
schon länger anhaltend, Erbrechen und Austrockung des Gewebes.

Behandlung:
Bitte sofort einen Tierarzt aufsuchen.
Röntgen, rektale Untersuchung, Klistieren (Enddarmspülung), rohfaserreiche Diät, mehrere kleine Portionen Füttern, reichlich Wasser, Bewegung.

Ohnmacht beim Hund (Synkope)

Der Hund wird plötzlich und ohne vorherige Anzeichen ohnmächtig.Er kippt dann auf die Seite und zeigt keine Reaktionen. Meistens wacht er nach einigen Sekunden wieder auf und benimmt sich als wäre nichts gewesen.

Ursache:
Meistens handelt es sich um Erkrankungen des Gehirn.
Aber auch viele weitere Krankheiten können beim Hund in Frage kommen:
– Arzneimittel Nebenwirkungen
– Blutgerinnsel (Thrombose)
– Elektrolytstörungen
– Gefäßverengung
– Herzerkrankungen
– Lungenerkrankungen
– Neurologische Ursachen
– Probleme mit dem Blutdruck
– Starker Husten
– Tumore am Herzen oder im Gehirn
– Unterzuckerung, wenn der Hund an Diabetes leidet

Ohrenentzündung/Otitis oder

Ohrenentzündung/Otitis externa beim Hund

Umfangreiche Informationen zu Ohrenentzündungen beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeohr – Ohrenkrankheiten unter Ohrenentzündungen beim Hund

Ohrenkrankheiten beim Hund

Umfangreiche Informationen zu Krankheiten des Hundeohrs finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeohr – Ohrenkrankheiten unter Ohrenkrankheiten beim Hund

Ohrrandnekrose/Ohrrandgeschwür

Umfangreiche Informationen zu Geschwüren am Hundeohr finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeohr – Ohrenkrankheiten unter Ohrrandgeschwür

Osteo-Arthritis beim Hund

Ursachen:
– Ein Gelenk hat durch einen Unfall Schaden genommen.
– Übergewicht belastet Gelenk mit enormen Gewicht
Entwicklungsbedingte Defekte beeinflussen die Stabilität des Gelenkes.
X- oder O- Beine können zu ungleichmäßiger Belastung
der Gelenke führen.
Genetische Prädisposition: Manche Hundesrassen sind erblich bedingt häufiger von Osteoarthritis betroffen.

Behandlung:
Gewichtskontrolle, Bewegung, Entzündungshemmer
Physiotherapie, wie kalte oder warme Packungen, Massagen, Akupunktur, Glukosamine und Chondroitin.

In extremen Fällen kann nur ein chirurgischer Eingriff helfen.

Osteochondrosis dissecans (Gelöste Knorpelschuppe)

Ursache:
Knorpelschuppe löst sich und ist in der Gelenkmaus ein Fremdkörper.

Symptome:
schubweise auftretende Gelenkschmerzen und Lahmheit (mäßig – stark), in folgenden Bereichen Ellenbogengelenk, Schultergelenk, Kniegelenk, Sprunggelenk, bei Junghunden vom 5-10 Lebensmonat

Behandlung:
Röntgen, orthopädische Untersuchung, frühzeitige Operation, Bleibt es unbehandelt folgt eine Gelenkarthrose.

Anfällige Hunderassen:
Bernhardiner, Deutscher Schäferhund, Irischer Wolfshund, Labrador, Neufundländer, Golden Retriever.

Othämatom/Blutohr/Bluterguss an der Ohrmuschel

Umfangreiche Informationen zu Ohrenerkrankungen, wie das Blutohr beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeohr – Ohrenkrankheiten unter Blutohr

Otitis Media – Mittelohrentzündung

Umfangreiche Informationen zu Otitis Media finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeohr – Ohrenkrankheiten unter Mittelohrentzündung beim Hund

Otodectes-Räude, Ohrräude

Umfangreiche Informationen zu Parasiten, wie die Ohrräude beim Hund finden Sie auf unserer Extraseite zum Thema Hundekrankheiten-Parasiten unter Ohrräude beim Hund

Lexikon Hundekrankheiten von A-Z

Eine Auflistung der Hundekrankheiten mit Informationen zu Symptomen, Behandlung u.s.w. finden Sie unter
Hundekrankheiten von A-Z

Übersicht aller Themen des Hundeinfoportal von A-Z

Alle Themen rund um den Hund finden Sie unter
Übersicht Hundeinfoportal

Die Informationen des Hundeinfoportal ersetzen in keinster Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung:durch einen ausgebildeten und anerkannten Tierarzt. Deshalb darf der Inhalt dieser Seite nicht als Ersatz für eine tierärztliche Behandlung benutzt werden.

Aktuelle Artikel

Gesund durch die kalte Jahreszeit: Hunde im Herbst und Winter richtig versorgen
Allgemein

Gesund durch die kalte Jahreszeit: Hunde im Herbst und Winter richtig versorgen

Wenn es draußen stürmt, hagelt und schneit und die Temperaturen in frostige Regionen fallen, beginnt nicht nur für den Menschen...
Schnupfenzeit  bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase
Allgemein Hundegesundheit News

Schnupfenzeit bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase

Bei nasskaltem Wetter ist auch das Immunsystem von Hunden geschwächt. Deshalb kann es bei Ihrem Hund während der Schnupfenzeit schnell...

Kontaktiere uns

Hinterlasse jetzt einen Kommentar