Erste Hilfe für Hunde Tierärztlicher Notdienst

Lexikon der Hundekrankheiten – P

Hundekrankheiten P

Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung)

Ursachen:
Überfunktion der Bauchspeicheldrüse (durch zu fette und kohlenhydratreicher Überernährung), die Ausführungsgänge der Bauchspeicheldrüse sind verschlossen,
Bewegungsmangel,
Durchblutungsstörungen nach Trauma,
Infektionen,
Schock,
Störungen der Körperabwehr,
die Folge einer vermehrte Produktion von Verdauungsenzymen, es kommt es zu einer Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse.

Pankreatitis kommt häufig bei Hündinnen vor die im mittleren Alter und stark übergewichtig sind.

Symptome:
Eine leichte Erkrankung bleibt ohne erkennbare Symptomatik.

Bei schwerer Erkrankung zeigen sich lebensbedrohliche Symptome:
Durchfall (gelegentlich,leicht), häufiges Erbrechen, angespannte Bauchdecke, schmerzhafter Bauch, aufgekrümmter Rücken, der Bauch ist leicht aufgegast, beschleunigte Atmung, Fieber, Schwäche (allgemein), Austrocknung, Kreislaufschwäche, Benommenheit, Schock.

Behandlung:
Gründliche Untersuchung, Blutuntersuchung, Ultraschall, Röntgen, Bauchhöhlenpunktion,
Ruhigstellung der Bauchspeicheldrüse (3-6 Tage völliger Nahrungsentzug),
Flüssigkeitsinfusionen, künstliche Ernährung/Traubenzuckerinfusionen,
Medikamente (schmerzlindernde, entzündungshemmende), Antibiotika,
Diät,
anfüttern mit mehreren kleinen Portionen.

Parasiten

Umfangreiche Informationen zu Parasiten (äußere und innere) beim Hund finden Sie auf unserer Extraseite zum Thema Hundekrankheiten-Parasiten unter Parasiten beim Hund

Parodontitis/Zahnbettentzündung beim Hund

Umfangreiche Informationen zu Paradontitis beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundezahn – Zahnkrankheiten unter Parodontitis beim Hund

Parvovirose beim Hund

Ursache:
Hunde jeden Alters, aber überwiegend betroffen sind Hunde von 6 Wochen bis 6 Monate.
Ansteckende Virusinfektion, Dünndarmentzündung bei der die Darmschleimhaut zerstört wird.

Symptome:
Durchfall (übelriechend, hellblutig, schaumig), ständiges Erbrechen, Gewebeaustrocknung schlechter Appetit bis Appetitlosigkeit, ein Wechsel von Fieber (hoch) und Untertemperatur, Zittern, Apathie, Bauchgrimmen, Bauchschmerzen,
Ist die erste Woche überstanden sind die Hunde/Welpen meist außer Gefahr.

Behandlung:
Immunseren zum stärken der Abwehrkräfte, Infusionen,
am 2 Tag vorsichtig mit einer Diät anfangen, Antibiotika und entkrampfende Medikamente durchfallhemmende Medikamente.

WICHTIG: Eine sorgfältige und strenge Hygiene ist wichtig, damit der Hund nicht andere Hunde ansteckt.

Peitschenwürmer beim Hund

Umfangreiche Informationen zu Parasiten, wie z.B. Peitschenwürmer finden Sie auf unserer Extraseite zum Thema Hundekrankheiten-Parasiten unter Peitschenwürmer beim Hund

Persistierende Pupillarmembran (PPMs)

Umfangreiche Informationen zu Augenerkrankungen beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge – Augenkrankheiten unter Persistierende Pupillarmembran

Pigmentkeratitis (Pigmentierte Hornhaut) Keratitis pigmentosa

Umfangreiche Informationen zu Pigmentkeratitis beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge – Augenkrankheiten Pigmentierte Hornhaut des Hundes

Pilz bedingte Hauterkrankungen

Ursache:
Hautpilze (z.B. Trichophyten, Mikrosporen)

Symptome:
Mäßiger Juckreiz (verstärkt durch Kratzdermatitis), Haare lassen sich evtl. büschelweise auszupfen, runde haarlose Flecken,
ringfömige Rötungen (zentrale Dunkelfärbung).

Behandlung:
Anlegen einer Pilzkultur, scheren des Hundes,
Örtliche Behandlung:
Betaisodona (desinfizieren), pilzwirksame Salbe
Bäder und zur Desinfizierung (Körbchen, Decke usw.) imidazolhaltige Lösungen
Zufüttern von pflanzlichen Ölen, Vitamin-Mineralstoff- Mischungen zur schnelleren Generation der Haut.

Bei schwerer Pilzinfektion zusätzlich pilzwirksame Tabletten (Antimykotika),

Plattenepithelkarzinom beim Hund

Das Plattenepithelkarzinom beim Hund ist ein bösartiger Tumor.
Therapie:
Wenn möglich, wird der Tumor durch einen chirurgischen Eingriff entfernt.

Pleuritis/Rippenfellentzündung

Ursache:
Bakterieninfektion, Brustwandverletzungen durch Biss oder Unfall, Risse im Schlund durch Fremdkörper.

Symptome:
beschleunigte Atmung,
gelegentlich Fieber,
unterdrückter, schwacher, schmerzhafter Husten,
pumpendes Atmen im stehen oder sitzen, Ruhelosigkeit,
Erschöpfung.

Behandlung:
Röntgen, Blutuntersuchung, Antibiotika.

Pneumonie/Lungenentzündung beim Hund

Ursachen:
Entzündung des gesamten Lungengewebes, entstanden aus einer nicht ausgeheilten Bronchitis.
Verletzungen des Brustraumes,
Allergien,
Herzfehler mit Lungenstau,
vereiternde Fremdkörper
Folge einer Infektionskrankheit z.B.Staupe, vor allem bei junge Hunden.

Symptome:
Apathie,
oft Fieber bis 41°C,
kraftloser, feuchter, meist schmerzhafter Husten der durch beklopfen der Brust des Hundes ausgelöst werden kann,
Schweratmigkeit,
eitriger Nasenfluss,
eitrige Bindehautentzündung.

Behandlung:
Blutuntersuchung, Röntgenaufnahme, Antibiotika

Prostatainfektion

Umfangreiche Informationen zur Harnwegerkrankung Prostatainfektion beim Hund, finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Harnwegkrankheiten Prostatainfektion beim Hund

Prostatatumore beim Hund

Umfangreiche Informationen zu Tumoren der Harnwege beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Harnwegkrankheiten unter Prostatatumore beim Hund

Prostatavergrößerung ( Prostata Hypertrophie)

Umfangreiche Informationen zu Harnwegerkrankungen, Erkrankungen der Harnwege beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Harnwegkrankheiten Prostatavergrößerung

Progressive Retinal Atrophy (PRA)/Absterben der Netzhaut

Umfangreiche Informationen zu Erkrankungen des Netzhaut finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Hundeauge – Augenkrankheiten unterAbsterben der Netzhaut des Hundes

Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung)

Umfangreiche Informationen zu Nierenbeckenentzündung beim Hund finden Sie auf unseren Extraseiten zum Thema Harnwegkrankheiten Nierenbeckenentzündung

Lexikon Hundekrankheiten von A-Z

Eine Auflistung der Hundekrankheiten mit Informationen zu Symptomen, Behandlung u.s.w. finden Sie unter
Hundekrankheiten von A-Z

Übersicht aller Themen des Hundeinfoportal von A-Z

Alle Themen rund um den Hund finden Sie unter
Übersicht Hundeinfoportal

Die Informationen des Hundeinfoportal ersetzen in keinster Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung: durch einen ausgebildeten und anerkannten Tierarzt. Deshalb darf der Inhalt dieser Seite nicht als Ersatz für eine tierärztliche Behandlung benutzt werden.

Aktuelle Artikel

Gesund durch die kalte Jahreszeit: Hunde im Herbst und Winter richtig versorgen
Allgemein

Gesund durch die kalte Jahreszeit: Hunde im Herbst und Winter richtig versorgen

Wenn es draußen stürmt, hagelt und schneit und die Temperaturen in frostige Regionen fallen, beginnt nicht nur für den Menschen...
Schnupfenzeit  bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase
Allgemein Hundegesundheit News

Schnupfenzeit bei Hunden: Niesen, Husten, laufende Nase

Bei nasskaltem Wetter ist auch das Immunsystem von Hunden geschwächt. Deshalb kann es bei Ihrem Hund während der Schnupfenzeit schnell...

Kontaktiere uns

Hinterlasse jetzt einen Kommentar