Informationen rund um die Pflege vom Hundeauge

Die Augen des Hundes richtig pflegen

Auch die Hundeaugen brauchen Pflege damit sie gesund bleiben. Gesunde Hundeaugen sind frei von Fremdkörpern, Absonderungen und sie glänzen. Die umliegende Haut um die Hundeaugen sollte gesund, normal aussehen. Bei der Fellpflege des Hunde sollte daran gedacht werden das die Hundeaugen empfindlich sind und somit sollte in diesem Bereich der Umgang mit Bürste und Kamm sehr vorsichtig erfolgen.

Anzeichen einer Störung/Probleme des Hundeauges sind:

– unnatürliches Blinzeln des Hundes mit den Augen
– das Zusammenkneifen des Auges/der Augen
– das Berühren des Auges mit der Pfote
– aus dem Hundeauge fließt Sekret

Das säubern der Hundeaugen

– Die Augen ihres Hundes sollten Sie sich täglich anschauen.
– Achten Sie dabei auf Anzeichen die auf eine Störung oder Probleme hindeuten.

Augenpflege bei flachgesichtigen, mit hervorstehenden Augen Hunderassen

Bei diesen Hunderassen ist die Augenpflege besonders wichtig.
Flachgesichte Hunderassen, mit hervorstehenden Augensind z.B.:
– Bosten Terrier
– Malteser
– Mops
– Pekinese
Bei diesen Hunderassen sollte täglich geprüft werden ob die Nasenhautfalte das Auge an den inneren Augenwinkeln berührt.
Ist diese Berührung vorhanden kann das auf Dauer z. B. zur Verminderung der Sehkraft, und zum
Tränenfluß führen.
Mindestens einmal am Tag sollte austretendes Sekret entfernt werden, denn das hilft das Entzündungsrisiko und Infektionsrisiko der Hautfalte zu verringern.