Welpentest

Werbung




Welpentest bei Hunden

Der Welpentest

Welpentests wurden entwickelt um die Feststellung der Eignung eines Welpens für die Blindenführhundeausbildung zu vereinfachen.
Schon bald bemerkten die Anwender das ein Welpentest auch für Hundezüchter welche Familienhunde züchten geeignet ist, da er wichtige Anhaltspunkte für die Auswahl späterer Zuchthunde geben kann.
Mit einem Welpentest ist es einfacher die sogenannte passende Welpenpersönlichkeit für den jeweiligen interessierten Menschen zu finden.
Ein Welpentest, welcher bei sechs bis sieben Wochen alten Welpen durchgeführt wird vermittelt ein ziemlich klares Bild von angeborenen und angelernten Verhaltensweisen. So erhält man wichtige Informationen und eine Hilfe, wie zukünftig unerwünschtes Verhalten des Hundes vermieden werden kann.
Da der Hundewelpe meistens schon im Alter von 8 Wochen zu seinen neuen Besitzern kommt und zwischen der achten und zwölften Woche die Sozialisierungsphase erfolgt, kann in dieser Zeit noch Versäumtes nachgeholt und falsch Angelerntes korrigiert werden.
Aber auch in den darauffolgen Wochen geht die Phase des Lernens für den Welpen weiter. Eigentlich lernt ein Hund sein ganzes Leben lang. Er kann sich immer etwas angewöhnen oder abgewöhnen.
Nur dauert es bei älteren Hunden erheblich länger und braucht wesentlich mehr Zeit und Geduld, als wenn der Welpe sofort richtig angeleitet wurde.
Ein Welpentest geht vom normalen, erwünschten Verhalten eines Familienhundes aus.
Ein Welpentest sollte bei einem Hundewelpen im Alter von sechs bis sieben Wochen durchgeführt werden. Demnach in der Regel beim Züchter und der Test selber muss durch eine dem Welpen unbekannte Person durchgeführt werden.
Der Ort wo der Welpentest durchgeführt wird muss unbedingt frei von störenden Einflüssen sein.
Derjenige der den Test an den Welpen durchführt sollte wegen möglicher Infektionsgefahren auf keinen Fall mehrere Würfe hintereinander testen. Bitte beachten Sie
Auch wenn solch ein Welpentest wertvolle Hinweise gibt, ist es keine Garantie das sich der Hundewelpe nun tatsächlich dementsprechend weiterentwickelt.
Es liegt vor allem am zukünftigen Hundebesitzer den Welpen so positiv zu erziehen wie es die Erbanlagen des jeweiligen Welpen ermöglichen.
Den Test entwickelte der Hundezüchter Jan de Wit wobei er eigene Forschungsarbeiten einbezog aber auch die Tests von „Capell/Frijlink und Pfaffenberg“ einbezog.

Unseren umfassenden

Ratgeber zu Welpen und Junghunden

finden Sie …hier