Löwchen

Löwchen – Rasseportrait

FCI

Nr. 233, Gr. 9, Sek. 1.3

Andere Namen:

Little Lion Dog, Petit Chien Lion, Kleiner Löwenhund, Pequeno Perro León

Widerrist:

25 – 32 cm
Rüden und Hündinnen

Gewicht:

4 – 8 kg
Rüden und Hündinnen

Mögliches Alter:

12 -15 Jahre

Ursprungsland:

Frankreich

Fell

Das Haarkleid ist dicht, lang, seidig, gewellt, ohne Unterwolle.

Fellfarben

alle Farben bis auf braun, egal ob einfarbig oder gefleckt.

Verwendung heute:

Schoßhund, Begleithund

Verwendung früher:

Schoßhund, Begleithund

Geschichte:

Diese Rasse scheint schon im Mittelalter existiert zu haben.
Das es  sie schon im 14 Jahrhundert gab geht aus Abbildungen in der armenischen
Kathedrale hervor. Dort sieht man sie in die Steinplatte des Heiligen Firmin
eingemeißelt.
Ca. 100 Jahre später erscheint ein Löwchen auch auf einem Gemälde der Katharina von Mecklenburg, gemalt von Lucas Cranach von A.
Ein Denkmal wurde ihm ebenfalls von dem Bildhauer Abraham Bosse (1602 – 1676) gesetzt.
Am 18. Nov. 1847 wurde der französiche Club gegründet.
1969 ist das Löwchen als seltenste Rasse im Guinnes Buch der Rekorde aufgezeichnet.
Heute sind die Löwchen am meisten in Großbritanien verbreitet.

Erscheinungsbild:

Das Löwchen ist ein kleiner Hund mit viel Elan und lebhaften Ausdruck.

Verhalten und Charakter:

Er ist gelehrig, lebhaft, anhänglich, wachsam, zärtlich, kennt keine Nervosität, lernwillig,
kein Kläffer, robust, verschmust, folgsam, sehr sportlich, intelligent, wachsam

Haltung:

Das Löwchen ist leicht zu erziehen.
Hin und wieder wird er versuchen, Herrchen/Frauchen nach seiner Pfeife tanzen zu lassen.
Dem sollte sofort entgegengewirkt werden.
Einmal gelernte Regeln sollte er konsequent befolgen.
Mit seinen Artgenossen verträgt er sich prima und wird von sich aus niemals einen Streit anfangen.
Das Löwchen fühlt sich überall dort wohl wo er geliebt wird, bei ausreichender Bewegung
auch in einer Stadtwohnung.
Trotz seiner geringen Größe hat er ein relativ großes Bewegungsbedürfnis.

Pflege:

Das Löwchen braucht eine regelmäßige Fellpflege, welche aus baden und bürsten
bestehen sollte.
Die Löwchenschur ist für Ausstellungen verpflichtend, ansonsten nicht notwendig.

Weitere Hunderassen von A-Z