Bachblüten für Hunde

Bachblüten für Hunde

 

Bachblüten für Hunde erfreuen sich mittlerweile einer großen Beliebtheit. Die Anhänger der Bachblüten-Therapie für Hunde wird aber andrerseits auch von vielen Hundebesitzern belächelt.
Die Bachblüten – Therapie wurde in den 30er Jahren von Dr. Bach entwickelt, welcher die Meinung vertrat, das Störungen auf der emotionalen, geistigen oder seelischen Ebene zu organischen Störungen und Krankheiten führen.
Durch seine umfangreichen Forschungen entdeckte Dr. Bach einen Zusammenhang zwischen dem seelischen Befinden und der Bakterienflora des Darmes.
Er stieß dabei auf eine Form spezieller Darmbakterien, die bei bestimmten chronischen Erkrankungen auftraten.
1929 behandelte Bach die ersten Patienten erfolgreich mit seinen Bachblüten.
Zum Abschluss seines Studiums der Blüten, erfasste er 37 Blüten mit Quellwasser.
Er war davon überzeugt, dass er mit Einsatz seiner Bachblüten die vom ihm beobachteten Gemütszustände nebenwirkungsfrei behandeln kann.
Auch bei Hunden wird die Bachblütentherapie mit Erfolg eingesetzt.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu den Bachblüten von A-Z

Bachblüten für Hunde nach Symptomen A ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen B – C ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen D – E ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen F – G ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen H – I ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen J – K ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen L – M ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen N – R ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen S – T ….hier

Bachblüten für Hunde nach Symptomen U – Z ….hier

Hunderatgeber – Naturheilkunde für Hunde finden Sie …hier

Hunderatgeber – Hundekrankheiten A – Z finden Sie ….hier

Die Übersicht der Hundethemen auf Hundeinfoportal finden Sie …hier

nach oben

Hundeinfoportal

Hundeinfoportal