Diese Hunde sind schnell unterwegs

Jeder Hundebesitzer kennt es: Hunde stürmen los und sind schnell unterwegs. Es ist beeindruckend, wie schnell Hunde sich tatsächlich fortbewegen können, wenn sie einmal losgerannt sind. Viele Hunderassen sind sogar aufgrund ihrer Schnelligkeit bekannt geworden. …

Hunde schnell
Startseite » Diese Hunde sind schnell unterwegs

Jeder Hundebesitzer kennt es: Hunde stürmen los und sind schnell unterwegs. Es ist beeindruckend, wie schnell Hunde sich tatsächlich fortbewegen können, wenn sie einmal losgerannt sind. Viele Hunderassen sind sogar aufgrund ihrer Schnelligkeit bekannt geworden. Doch welche sind das? Und wie schnell ist ein Hund überhaupt durchschnittlich? Mehr dazu erfährst Du hier.

Die Geschwindigkeit hängt von vielen Faktoren ab

Wer hätte es gedacht – Hunde laufen, wie es bereits bei Menschen der Fall ist, nicht alle gleich schnell. Im Umkehrschluss heißt das, dass die Geschwindigkeit von verschiedenen Dingen beeinflusst wird.

Zum einen hängt die Geschwindigkeit von den Eigenschaften seiner Rasse ab. Dazu zählen Körperbau, Körpergröße und Ausdauer. Ein kleiner Hund mit kurzen Beinen ist beispielsweise im Vergleich langsamer. Es ergeht Menschen ja auch genauso, denn wenn unsere Beine kurz sind, laufen wir langsamer.

Zum anderen spielen auch Faktoren wie Lebensalter, Trainingszustand und Körpergewicht eine große Rolle und beeinflussen die Geschwindigkeit Deines Hundes. Dein Hund kann also im jungen Alter sehr schnell sein, aber im hohen Alter an Schnelligkeit abnehmen.

Bestimmten Rassen wird jedoch nachgesagt, dass sie besonders schnell sind und die Bestenlisten anführen. Dazu zählen beispielsweise Arbeitshunderassen, also Hunde, die dafür gemacht worden sind, dem Menschen seine Arbeit zu erleichtern. Hier sticht vor allem der Schäferhund sowieso diverse Jagdhunde hervor.

Es gibt auch Hunderassen, die eine hohe Ausdauer haben, weil sie genau darauf gezüchtet worden sind. An Geschwindigkeit mangelt es ihnen jedoch, sie sind also bei weitem nicht so schnell wie andere Rassen. Dazu zählen klassischerweise der Sibirische Husky und der Alaskan Malamute.

Die statistisch gesehen schnellste Hunderasse sind Windhunde. Wie der Name bereits andeutet, sind diese Rassen über die Zeit hinweg zu schnellen Läufern gezüchtet worden. Diese Rassen haben vor allem ein hohes Maß an Schubkraft und können sehr schnell beschleunigen.

Das sind die schnellsten Hunde

Die folgenden 10 Hunderassen sind jene, die die Bestenliste anführen und aufgrund ihrer Rassemerkmale sehr schnell laufen können.

Platz 10 teilen sich der Deutsche Schäferhund, der Standardpudel sowie der Border Collie. Diese 3 Hunderassen erreichen Geschwindigkeiten bis zu 48 km/h. Diese Hunderassen sind nicht nur intelligent, sondern haben auch kein Problem damit, den ganzen Tag aktiv zu sein. Das ist der Grund für ihre Geschwindigkeit.

Platz 9 wird vom Dobermannpinscher, der auf eine Geschwindigkeit von 51 km/h kommt, belegt. Diese Hunde eignen sich perfekt als Wachhunde und brauchen daher auch viel Bewegung. Auf Platz 8 befindet sich der Whippet, der bis zu 56 km/h schnell laufen kann. Eher fürs Wildern von Kaninchen geeignet, sind diese Hunde auf ihre Schnelligkeit angewiesen.

Auf Platz 6 ist der Dalmatiner mit einer Geschwindigkeit von 59 km/h. Dalmatiner sind speziell darauf gezüchtet worden, sich für längere Zeit zu bewegen und aktiv zu bleiben. Es ist also nicht überraschend, dass diese Hunde schnell laufen können.

Platz 5 wird von dem kleinen, aber dennoch schnellem Jack Russell Terrier belegt, der bis zu 60 km/h erreicht. Jack Russell Terrier zählen auch zu den Jagdhunden und haben deshalb viel Energie.

Platz 4 wird nicht belegt, dafür teilen sich Platz 3 zwei Hunderassen: der Afghanische Windhund und der Viszla. Ähnlich wie der Jack Russell Terrier erreichen sie Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h. Der Afghanische Windhund wurde früher für die Jagd in Wüsten oder Bergen eingesetzt und musste deswegen schnell sein. Der Vizsla ist genauso für die Jagd gezüchtet worden, profitiert also von seiner Geschwindigkeit.

Auf Platz 2 befindet sich eine seit Jahrhunderten verehrte Hunderasse – der Saluki. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 69 km/h sind die Hunde wie gemacht für das Jagen von Hasen und Gazellen.

Platz 1 wird vom Greyhound belegt. Diese Rasse wurde seit Anbeginn ihrer Existenz für das Jagen gezüchtet und deren Geschwindigkeit über die Jahre hinweg verbessert wurde. Sie können allerdings nur sprinten und ihre hohe Geschwindigkeit nicht länger als wenige Augenblicke halten.

Hunde sind also wirklich oft schnell unterwegs

Wie Du gesehen hast, gibt es die verschiedensten Hunderassen, die mit ihrer Geschwindigkeit überzeugen. Die meisten dieser Hunderassen sind jedoch Jagdhunden, für die Schnelligkeit unentbehrlich ist. Auch Windhunde – allen voran der Greyhound – sind auf Listen vertreten. Denk immer daran, dass wenn Du Dir einen solchen Hund anschaffen willst, dass Du ihm genug Auslauf bietest.

Häufig gestellte Fragen zu schnellen Hunden

Wovon hängt die Geschwindigkeit eines Hundes ab?

Die Geschwindigkeit hängt von den Rassen-Merkmalen des Hundes ab. Das heißt, von Körperbau, Körpergröße und Ausdauer. Diese drei Dinge sind abhängig von der Rasse und können deswegen variieren.

Welche Hunderassen sind schneller?

Arbeitshunde, vor allem der Schäferhund, sowie Windhunde gehören zu den schnellsten Hunderassen.

Was ist der schnellste Hund der Welt?

Der schnellste Hund der Welt ist der Greyhound, der bis zu 72 km/h schnell laufen kann.

Quellen

Ähnliche Beiträge