Heikel: Hunden in die Augen schauen

Hunden in die Augen schauen – natürlich willst Du das! Unter Menschen ist es total normal, Augenkontakt zu halten, aber wie sieht das bei Hunden aus? Kommunizieren sie auf dieselbe Weise? Und ist es gefährlich, …

Augen schauen Hund
Startseite » Heikel: Hunden in die Augen schauen

Hunden in die Augen schauen – natürlich willst Du das! Unter Menschen ist es total normal, Augenkontakt zu halten, aber wie sieht das bei Hunden aus? Kommunizieren sie auf dieselbe Weise? Und ist es gefährlich, Hunden in die Augen zu schauen? Das erfährst Du hier.

Hunde kommunizieren anders als Menschen

Während der Blickkontakt in der Menschenwelt ein Zeichen von Höflichkeit ist, sieht das in der Hundewelt anders aus. Hier ist der Blickkontakt ein Zeichen von Dominanz.

Du hast Deinen Hund bestimmt schon einmal bei der Begegnung mit einem anderen Hund beobachtet. Treffen beide Hunde aufeinander, schnüffeln sie sich gegen ab und lernen sich erst einmal kennen. Irgendwann kommt es dann dazu, dass einer die Augen senkt. Das ist schlichtweg ein Zeichen von Unterwerfung. Dein Hund akzeptiert, dass der Hund ihm gegenüber die Oberhand hat.

Jetzt kannst Du Dir vorstellen, was passiert, wenn keiner der beiden Hunde die Augen senkt. Das Fixieren zeigt also die Kampflust des Hundes an. Die Hunde sind bereit, um ihren Platz in der Rangordnung zu kämpfen. Deswegen ist es wichtig, die Situation zu deeskalieren, wenn Du bemerkst, dass Dein Hund andere Hunde fixiert oder von anderen fixiert wird.

Anders sieht es beim menschlichen Augenkontakt aus

Doch lass Dich nicht davon abhalten, mit Deinem eigenen Hund Augenkontakt zu halten. Die Sache sieht da nämlich ganz anders aus.

Deinem Hund in die Augen zu schauen, stärkt die Bindung zwischen Euch beiden. Das liegt daran, dass Dein Hund Dich als gleichwertig ansieht und genau weiß, dass der Augenkontakt kein Dominanz-Akt ist.

Das liegt an der fortschreitenden Domestizierung unserer Hunde. Da es für Menschen quasi normal ist, sich in die Augen zu schauen, haben sich Hunde schlichtweg einfach daran gewöhnt und sich dem angepasst. Dabei werden sowohl bei Dir als auch Deinem Hund Gefühle erregt.

Schaust Du Deinem Hund in die Augen, wird bei ihm das Hormon Oxytocin ausgeschüttet. Das ist ein Hormon, das bekanntlich die Beziehung zwischen Tier und Mensch stärken kann. Andersherum wird dieselbe Reaktion bei Dir ausgelöst werden. Deinem Hund in die Augen zu schauen, ist also ein Moment, in dem förmlich ein Schwall an Glück losgelöst wird.

Es kann jedoch auch vorkommen, dass Dein Hund den Blick auch von Dir abwendet. Damit will Dein Hund dann nur freundlich zu Dir sein und Dir Respekt erweisen. Er zeigt Dir damit also an, dass er die Rangreihenfolge akzeptiert hat und Du quasi „über“ ihm gestellt bist. Eine solche Situation erkennst Du auch daran, dass Dein Hund anfängt, sich über die Schnauze zu lecken oder stark zu blinzeln.

Das Abwenden des Blickes kann auch vorkommen, wenn Du gerade mit Deinem Hund schimpfst. Dein Hund kann anhand Deiner Mimik und dem Klang Deiner Stimme erkennen, dass Du sauer bist. Dementsprechend versucht er, die Situation zu deeskalieren und Dich zu beschwichtigen.

Triffst Du auf einen fremden Hund und dieser versucht, Dich zu fixieren, geh niemals darauf ein! Das Beste, was Du in so einer Situation machen kannst, ist Dich zurückzuziehen und zu beschwichtigen. Augenkontakt mit fremden Hunden ist auf keinesfalls ratsam, denn Du weißt nicht, wie der Hund darauf reagiert.

Hunden in die Augen zu schauen muss also nicht immer heikel sein

Ja – bei Augenkontakt unter Artgenossen ist Vorsicht geboten. Wenden beide Hunde den Blick nicht ab, zeigen beide Dominanz und kann es zum Kampf kommen. Schaut Dein Hund Dir tief in die Augen, ist das quasi ein Liebesgeständnis und bei Euch beiden wird Oxytocin – das Bindungshormon – ausgeschüttet werden. Wenn Dein Hund den Blick von Dir abwendet, zeigt er Dir Respekt und tritt Dir freundlich gegenüber. Du solltest jedoch nicht versuchen, mit Dir fremden Hunden Augenkontakt zu halten. In so einer Situation solltest Du Augenkontakt vermeiden und Dich zurückziehen.

Häufig gestellte Fragen zu Hunden in die Augen schauen

Was bedeutet es, wenn sich Hunde in die Augen schauen?

Der Augenkontakt unter Hunden ist eigentlich etwas was, was natürlicherweise vermieden wird. Halten Hunde Augenkontakt, machen sie klar, dass sie um ihren Platz in der Rangordnung kämpfen wollen.

Was ist, wenn Dein Hund Dir in die Augen schaut?

Schaut Dein Hund Dir in die Augen, ist das ein Zeichen des Vertrauens. Dein Hund will Dir zeigen, dass er Dich liebt. Dabei wird das Bindungshormon Oxytocin ausgestoßen.

Warum wendet Dein Hund trotzdem den Blick ab und schaut Dir nicht in die Augen?

Das ist kein Grund zur Sorge! Dein Hund macht das zum Beispiel, wenn Du sauer bist.

Quellen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar