Der Hokkaido – ein treuer Dickkopf

Hokkaido Hunde sind eine der ältesten Hunderassen Japans. Die Rasse stammt ursprünglich aus der Insel Hokkaido, wo sie auch heute noch lebt. Hokkaido Hunde sind große, kräftige Hunde mit kurzem, dichtem Fell und einem buschigen …

Hokkaido
Startseite » Der Hokkaido – ein treuer Dickkopf

Hokkaido Hunde sind eine der ältesten Hunderassen Japans. Die Rasse stammt ursprünglich aus der Insel Hokkaido, wo sie auch heute noch lebt. Hokkaido Hunde sind große, kräftige Hunde mit kurzem, dichtem Fell und einem buschigen Schwanz. Sie sind sehr aktiv und energiegeladen, was sie zu idealen Begleitern für aktive Menschen macht. Hokkaido Hunde sind sehr intelligent und lernen schnell, was ihre Besitzer von ihnen erwarten. Sie sind auch sehr anhänglich und treu zu ihren Familien. Finde hier mehr zu der Hunderasse Hokkaido heraus.

Geschichte

Hokkaido Hunde sind eine von drei japanischen Hunderassen, die auf der Insel Hokkaido in Japan beheimatet sind. Die Rasse ist auch unter dem Namen Ainu-Ken bekannt und ist eng mit der Ainu-Kultur verbunden. Die Ainu sind die Ureinwohner von Hokkaido und Ainu-Ken bedeutet so viel wie „Hund der Ainu“.

Hokkaido Hunde sind eine sehr alte Rasse und werden seit mindestens 2000 Jahren in Japan gezüchtet. Die Ainu benutzten sie als Jagdhunde und als treue Begleiter. Hokkaido Hunde sind sehr anpassungsfähig und können sowohl in kalten als auch in warmen Klimazonen leben.

Im 19. Jahrhundert kamen viele Europäer nach Japan und brachten neue Hunderassen mit. Dies führte dazu, dass die Zucht von Hokkaido Hunden fast ausgestorben wäre. Zum Glück wurden einige Züchter gefunden, die die Rasse retten konnten.

Heute sind Hokkaido Hunde eine beliebte Rasse in Japan und werden auch in anderen Ländern immer beliebter. Sie gelten als intelligent, sanftmütig und treu und sind sowohl als Familienhunde als auch als Begleithunde geeignet.

Aussehen

Hokkaido Hunde sind große, kräftige und muskulöse Hunde. Sie haben ein dichtes, glänzendes Fell, das in den meisten Fällen schwarz oder braun ist. Hokkaido Hunde haben einen kräftigen Knochenbau und einen breiten Brustkorb. Ihre Beine sind kräftig und ihre Pfoten sind rund und kompakt. Hokkaido Hunde haben eine kurze, buschige Rute, die meistens nach oben gebogen ist. Ihr Gesicht ist breit und ihre Ohren sind klein und rund.

Hokkaido Hunde sind in den Farben schwarz, braun, weiß, grau und creme erhältlich. Ihr Fell ist sehr dicht und weich, was sie ideal für das Leben in kalten Klimazonen macht. Sie sind sehr aktive Hunde und brauchen viel Bewegung. Einige Hokkaidos besitzen außerdem eine blauschwarze Zunge.

Charakter

Hokkaido Hunde haben ein sehr starkes Jagdinstinkt und sind daher auch sehr wachsam. Sie sind sehr aufmerksam und warnen ihre Besitzer vor möglichen Gefahren. Hokkaido Hunde sind sehr kräftig und robust und können auch sehr gut schwimmen. Sie sind sehr widerstandsfähig gegen Kälte und können auch lange Zeit ohne Futter und Wasser auskommen.

Hokkaido Hunde sind sehr anhänglich und lieben es, Zeit mit ihren Menschen zu verbringen. Sie sind sehr verspielt und neigen dazu, sehr laut zu bellen. Hokkaido Hunde sind sehr intelligent und lernen sehr schnell. Sie sind auch sehr gutmütig und vertragen sich gut mit anderen Hunden und Tieren.

Fremden gegenüber ist er sehr zurückhaltend, doch er besitzt einen ausgeprägten Beobachtungssinn und verteidigt seinen Besitzer in Gefahrensituationen zuverlässig. Der Hokkaido braucht viel Vertrauen in die Souveränität des Rudelführers, um sich unterzuordnen. Der Hokkaido fühlt sich in der Natur sehr wohl, denn Kälte oder Schnee können ihm nichts anhaben. Generell ist er extrem ausdauernd und flink. Lange Strecken machen dem sportlichen Vierbeiner nichts aus.

Haltung

Hokkaido Hunde sind eine der beliebtesten Hunderassen in Deutschland. Diese treuen Begleiter eignen sich sowohl für Familien als auch für aktive Singles und Paare. Ihre Größe von bis zu 65 cm und ihr Gewicht von etwa 30 kg machen sie zu einem angenehmen Begleiter für viele Haushalte. Hokkaido Hunde sind anpassungsfähig und können sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gebieten leben. Sie sind auch sehr gut für Menschen geeignet, die unter Allergien leiden, da sie kaum bis gar keine Haare verlieren.

Die meisten Hokkaido Hunde sind freundlich und anhänglich. Sie sind auch sehr intelligent und neugierig und lernen daher schnell. Sie sind aber auch sehr energiegeladen und benötigen daher viel Bewegung. Hokkaido Hunde sind sehr aktiv und sollten mindestens einmal am Tag ausgiebig Gassi gehen. Auch ein Besuch im Hundepark oder eine ausgedehnte Wanderung sind für sie ideal.

Der Hokkaido ist sehr aufmerksam und intelligent und versteht schnell, was man von ihm will. Er wird es auch gerne ausführen, wenn die Bindung zwischen Hund und Halter stimmt. Ist ein harmonisches Verhältnis erst einmal entstanden, so schenkt der Hokkaido eine besondere, einzigartige, immer interessante Bereicherung des Lebens.

Ein mutiger Naturliebhaber

Der Hokkaido ist insgesamt also ein treuer, aktiver und intelligenter Begleiter. Er eignet sich jedoch eher für erfahrene Hundehalter, da seine Erziehung sehr anspruchsvoll ist. Er braucht eine konsequente Führung und muss dabei lernen, dass sein Besitzer das Sagen hat. Er ist gerne in der Natur unterwegs und liebt lange, ausgiebige Spaziergänge. Er bindet sich an nur eine Person, baut jedoch zu dieser eine sehr enge Beziehung auf.

FAQ zum Hokkaido Hund

Ist der Hokkaido ein Anfängerhund?

Nein. Der Hokkaido hat eine anspruchsvolle Erziehung und ist daher besser für erfahrene Hundehalter geeignet, die eine klare, konsequente Führung haben.

Braucht der Hokkaido viel Bewegung?

Ja. Ein Hokkaido ist gerne in der Natur unterwegs. Er braucht lange, ausgiebige Spaziergänge, um ausreichend ausgelastet zu werden.

Ist der Hokkaido ein Familienhund?

Eher nicht. Der Hokkaido bindet sich an ausschließlich eine Person und ist deswegen eher ein Ein-Personen-Hund. Befehle und Kommandos von anderen ignoriert er meistens. Zu seiner Bezugsperson baut er jedoch eine innige Beziehung auf.

Quellen

Ähnliche Beiträge