Doodle Hunde – Familienfreundlicher Hybridhund

Labradoodle, Maltipoo oder doch lieber Bordoodle? Die Auswahl an den beliebten Doodle Hunden ist groß. Wir stellen Dir die 15 beliebtesten Pudel-Kreuzungen vor und helfen Dir bei der Entscheidung, wer Dein neuer Mitbewohner wird. Die …

Doodle Hund
Startseite » Doodle Hunde – Familienfreundlicher Hybridhund

Labradoodle, Maltipoo oder doch lieber Bordoodle? Die Auswahl an den beliebten Doodle Hunden ist groß. Wir stellen Dir die 15 beliebtesten Pudel-Kreuzungen vor und helfen Dir bei der Entscheidung, wer Dein neuer Mitbewohner wird.

Die Doodles im Portrait

Inzwischen erfreuen sich die Doodle Hunde einer großen Beliebtheit. Wem könnte man das auch verübeln – das niedliche Aussehen, das wuschelige Fell und der liebenswerte Charakter ziehen viele Menschen in den Bann! Doodle Hunde sind Kreuzungen aus einem Pudel und anderen reinrassigen Hunderassen, sodass verschiedene Kreuzungen von clever über sportlich bis hin zu verschmust entstehen.

Labradoodle

Der Labradoodle zählt wohl zu der beliebtesten Hybridrasse. Hierbei handelt es sich um eine Kreuzung aus dem Labrador und dem Königspudel. Diese beiden Rassen sorgen dafür, dass dieser Doodle Hund ein echter Teddybär ist – freundlich und verschmust. Ideal als Familienhund geeignet, dennoch sehr clever und bewegungsfreudig.

Da es keinen einheitlichen Standard bezüglich der Zuchtreglementierung gibt, ist das Erscheinungsbild des Labradoodles ein echtes Überraschungspaket, da sowohl Größe, Fellfarbe und Fellbeschaffenheit variieren können.

Goldendoodle

Der Goldendoodle entstand aus einer ähnlichen Kreuzung, nämlich zwischen einem Golden Retriever und einem Standard-Pudel. Sie sind extrem kinderlieb und sozial, überzeugen jedoch auch mit ihrer Intelligenz und Leistungsfähigkeit.

Das Fell erscheint entweder gelockt oder gewellt und es gibt den Goldendoodle in verschiedenen Größen, nämlich in Standard, Medium und Mini.

Aussiedoodle

Wer eher einen sportlichen Doodle Hund sucht, ist bei dem Aussiedoodle an der richtigen Adresse. Hierbei handelt es sich um eine Kreuzung zwischen einem Australian Shepherd und einem Pudel. Zwei sehr kluge Hunde wurden hier miteinander kombiniert. Außerdem benötigt diese Rasse sehr viel Auslauf.

Dennoch ist der Aussiedoodle sehr aufgeschlossenen gegenüber Menschen und anderen Artgenossen, was ihn zu einem wunderbaren Familienhund macht.

Irish Doodle

Der Irish Doodle ist eine einigermaßen neue Kreuzung, die aus dem Irish Setter und dem Großpudel entstanden ist. Auch diese Rasse gilt als ausgesprochen klug. Sie sind sehr menschenbezogen und wollen daher am liebsten immer um ihr Herrchen sein.

Alleine kann er sich nicht so gut beschäftigen, dafür hast Du aber einen extrem feinfühligen und loyalen Hund an Deiner Seite.

Bordoodle

Eine der klügsten Doodle Hunde stellt der Bordoodle dar, eine Kreuzung aus einem Border Collie und dem Pudel. Dieser Hund will mental und körperlich gefordert werden, sodass man mit ihm arbeiten und trainieren sollte.

Er ist also eine echte Sportskanone, jedoch auch relativ sensibel, weswegen Du ihn oft loben und Aufmerksamkeit schenken solltest.

Bernedoodle

Der sanfte Riese ist sehr gutmütig und Menschen und anderen Tieren gegenüber sehr freundlich. Der Bernedoodle ist eine Mischung aus einem Berner Sennenhund und einem Pudel.

Er ist sehr lebhaft und hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und hält sich gerne in der Natur auf. Aufgrund des Einflusses des Berner Sennenhunds benötigt dieser Doodle Hund etwas mehr Fellpflege.

Flatdoodle

Der Flatdoodle ist eine Kreuzung aus dem Flat-Coated Retriever und dem Pudel. Er zeichnet sich durch ein ausgesprochen gutmütiges und freundliches Wesen aus und gilt deswegen als idealer Familienhund.

Er lässt sich durch seine kluge Art sehr leicht trainieren und erziehen, was wichtig ist, denn das Training ist ihm heilig. Abends gefällt es ihm jedoch auch aufgrund seiner menschenbezogenen Art, mit seinem Herrchen einen gemütlichen Abend auf der Couch zu verbringen.

Cockapoo

Der Cockapoo ist ein Doodle Hund, der eher weniger für Anfänger geeignet ist. Die Mischung aus Cocker Spaniel und Pudel kreierte einen richtigen Dickkopf. Man sollte sich nicht von seinem sehr niedlichen Aussehen täuschen lassen, denn seine Wesenszüge sind sportlich und clever, weswegen er ein intensives Training benötigt, was von Konsequenz und Auslastung gezeichnet sein sollte.

Dennoch ist er ein richtiger Schmusebär und somit auch ein perfekter Familienhund.

Bobbydoodle

Dieser Doodle Hund ist eine Kreuzung aus Bobtail und Pudel. Er ist ausgesprochen kuschelig und liebevoll und gilt als aufgeschlossener und freundlicher Hund. Daher wird er oft Familien empfohlen, weil er äußerst kinderlieb ist.

Er muss zwar nicht mit extremen Trainingseinheiten ausgelastet werden, aber lange Spaziergänge tun ihm und Dir gut.

Yorkiepoo

Bei dem Yorkiepoo handelt es sich um den kleinsten Doodle Hund. Er ist ein Mix aus einem Zwerg- oder Toypudel und einem Yorkshire Terrier. Er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und neigt zum Bellen.

Dennoch ist er sehr zutraulich und die ideale Wahl für Familien oder Senioren. Aufgrund seiner Größe eignet sich der Yorkiepoo sowohl für Stadt- als auch Landleben.

Cavapoo

Auch der Cavapoo ist eine sehr kleine Hunderasse. Die Kombination aus Cavalier King Charles Spaniel mit Toy- oder Zwergpudel machen es möglich. Er ist ein klassischer Schoßhund und damit extrem menschenbezogen.

Dennoch mangelt es ihm nicht an Mut und er setzt alles daran, seine Liebsten zu schützen, weswegen er zum Bellen neigt.

Boxerdoodle

Der Boxerdoodle ist äußerst agil und jagdfreudig. Er ist ein Mix aus Boxer und Pudel. Er gilt als selbstbewusst und souverän und ist immer für Hundesportarten wie Agility oder Frisbee zu haben. Dennoch ist auch dieser Doodle Hund menschenbezogen, weswegen ihn Treue und der Wunsch nach Kuscheleinheiten auszeichnen.

Bei der Erziehung sollte auf Konsequenz und Auslastung Wert gelegt werden.

Bollipoo

Der Mix aus Pudel und Bolonka Zwetna stiehlt jedem Hundefan das Herz, der sich einen fröhlichen, umgänglichen und nicht wirklich anspruchsvollen Hund wünscht. Er gilt als anhänglich, möchte aber trotzdem beschäftigt werden. Am liebsten mit anderen Artgenossen oder Menschen.

Maltipoo

Malteser und Zwerg- oder Toypudel ergeben den Maltipoo. Er ist klein, treu und menschenbezogen und wirkt sehr verspielt und freundlich. Auch dieser Doodle Hund ist relativ anhänglich seinen Herrchen gegenüber. Auf fremde Menschen reagiert er eher distanziert und mit lautem Getöse.

Schnoodle

Der letzten Doodle Hund der Liste ist der Schnoodle – ein Mix aus Schnauzer und Pudel. Er gilt als äußerst anpassungsfähig, sodass er sowohl als Familien- als auch als Bürohand geeignet ist.

Spiel- und Streicheleinheiten sind ein Muss für die kleine Fellnase. Er kann zum Bellen neigen, jedoch ist dies bei ruhiger, konsequenter Führung schnell abgewöhnbar.

FAQ zum Doodle Hund

Wie viel kostet ein Doodle Hund?

Bei einem seriösen Züchter kosten Doodle Welpen zwischen 1.600 bis 1.800 Euro.

Was für Doodle Arten gibt es?

Die Bandbreite ist groß. Die meisten Kreuzungen entstehen mit folgenden Rassen: Labrador, Golden Retriever, Australian Shephard, Border Collie, Irish Setter, Flat-Coated Retriever, Berner Sennenhund, Bobtail, Cocker Spaniel, Cavalier King Charles Spaniel, Yorkshire Terrier, Bolonka Zwetna, Boxer, Schnauzer und Maltesern.

Was spricht gegen einen Doodle Hund?

Sogenannte Designer-Hunde haben ein erhöhtes Risiko an Missbildungen und anderen gesundheitlichen Problemen zu erkranken. Außerdem kann ein Kaiserschnitt bei der Geburt erforderlich sein, wenn große Rüden mit kleinen weiblichen Hunden gemixt werden, sowie das Risiko gegeben ist für zu große Zähne im zu kleinen Kiefer.

Quellen

Ähnliche Beiträge