Goldendoodle

Goldendoodle – Rassenportrait Der Goldendoodle gewinnt immer mehr an Beliebtheit, was nicht zuletzt an seiner freundlichen Art und seiner Eignung für Allergiker liegt. Bei dieser Hunderasse handelt es sich um eine Kreuzung aus einem Pudel …

goldendoodle
Startseite » Goldendoodle

Goldendoodle – Rassenportrait

Der Goldendoodle gewinnt immer mehr an Beliebtheit, was nicht zuletzt an seiner freundlichen Art und seiner Eignung für Allergiker liegt. Bei dieser Hunderasse handelt es sich um eine Kreuzung aus einem Pudel und einem Golden Retriever. Er ist ein aufgeweckter und familienfreundlicher Hund, der viel Bewegung benötigt und sehr intelligent ist, weshalb er besonders gut als Anfängerhund geeignet ist.

Ursprungsland:

USA

Lebenserwartung:

11-15 Jahre

Verwendung heute:

Familienhund, Therapiehund und Allergikerhund

Verwendung früher:

Allergikerhund

Geschichte des Goldendoodle:

Der Goldendoodle stammt aus den USA, wo er erstmals in den 90er Jahren gezüchtet wurde.
Das Ziel war es, eine Hunderasse zu züchten, die vor allem für Allergiker geeignet ist. Bei der Kreuzung zwischen einem reinrassigen Pudel und einem reinrassigen Golden Retriever passen die Charaktereigenschaften beider Hunde besonders gut zusammen. Beide Rassen sind gekennzeichnet durch ihr freundliches Wesen, ihre Intelligenz sowie ihren ähnlichen Körperbau.
Golden Retriever gelten als ausgeglichen, intelligent und lernfähig. Der Pudel ist vor allem allergiefreundlich. Aufgrund der Eigenschaften beider Hunde ist bei der Kreuzung ein allergiefreundlicher Hybridhund entstanden, der vor allem als Familienhund geeignet ist.

Erscheinungsbild:

Goldendoodle gehören zu den mittelgroßen bis großen Hunderassen, allerdings kann ihre Größe variieren.

Widerrist:

Rüde: 50-70 cm
Hündin: 50-60 cm

Gewicht:

Rüde: 26-35 kg
Hündin: 22-29 kg

Fell:

Je nachdem, welche Fellstruktur der beiden Hunde sich durchsetzt, ist das Fell des Goldendoodle eher glatt, gewellt oder gelockt.

Fellfarben:

Die Fellfarbe des Hundes reicht von cremeweiß, braun, bis hin zu schwarz.

Pflege:

Das Fell eines Goldendoodle sollte regelmäßig gepflegt werden.
Unter die Fellpflege zählen das regelmäßige Bürsten, um Verfilzungen zu vermeiden. Da der kaum bis gar keine Haare verliert, muss sein Fell in regelmäßigen Abständen getrimmt werden. Beim Trimmen solltest Du vor allem darauf achten, dass die Augen Deines Hundes nicht zuwachsen.
Außerdem solltest Du auf eine sorgfältige Ohrenpflege achten und diese regelmäßig reinigen, damit sich die Ohren Deines Hundes nicht entzünden.

Charakter:

Goldendoodle sind anhänglich und suchen stets die Nähe zu ihrem Herrchen. Sie sind gute Familienhunde, da sie kinderlieb, freundlich, lernfähig und geduldig sind.
Der Goldendoodle liebt die Herausforderung und benötigt viel Bewegung und Auslauf.
Er versteht sich nicht nur gut mit Menschen, auch mit anderen Vierbeinern kommt er gut klar.

Haltung:

Goldendoodle sind sehr intelligent und lernfähig, weshalb sich die Erziehung relativ unproblematisch gestaltet. Dennoch solltest Du Deinen Hund ausreichend erziehen und ihn regelmäßig fordern und fördern.
Er benötigt viel Bewegung, weshalb Du ihn auch bei sportlichen Aktivitäten mitnehmen kannst. Er liebt das Wasser, lange Spaziergänge oder Radtouren.

Du musst nicht unbedingt in einem großen Haus wohnen, um einen Vierbeiner dieser Größe halten zu können. Solang Dein Hund ausreichend Bewegung bekommt, ist er auch für ein Zuhause in der Stadt geeignet.
Wenn Du diese Dinge befolgst, ist ein Goldendoodle in der Haltung unproblematisch.

Rassenspezifische Krankheiten:

Die Hunderasse ist in der Regel gesund und erkrankt nur selten.
Vor dem Kauf solltest Du allerdings auf Vorerkrankungen der Eltern achten und sicherstellen, dass auch Dein Hund gesund ist.
Häufige Krankheiten, die bei Pudel und Golden Retriever vorkommen, sind Augenerkrankungen sowie Ellenbogen- und Hüftgelenkdysplasie.

In Kürze

Der Goldendoodle ist ein aufgeweckter Hund, der viel Bewegung benötigt. Aufgrund seine hohen Intelligenz solltest Du ihn regelmäßig fordern. Sofern Du einen großen Wert auf seine Erziehung legst, ist der Hund einfach und unproblematisch in der Haltung. Der treue Vierbeiner eignet sich ideal als Familienhund und verträgt sich wunderbar mit anderen Hunden.

Goldendoodle – FAQ

Sind Goldendoodle intelligent?

Goldendoodle sind sehr schlau, lernfähig und möchten ständig gefordert werden. Daher solltest Du stets darauf achten, dass Du Deinen Hund mit neuen Dingen forderst. So bleibt er ausgeglichen.

Sind Goldendoodle für Allergiker geeignet?

Sie gelten in den meisten Fällen als allergikerfreundlich. Dennoch kann nicht einhundertprozentig garantiert werden, dass er für alle Allergiker geeignet ist. Der Pudel gilt als antiallergen, weshalb sie in den meisten Fällen für Allergiker geeignet sind.

Wie stark haaren Goldendoodle?

Das Tier haart kaum bis gar nicht. Dennoch solltest Du das Fell des Tieres regelmäßig pflegen und bürsten, damit es nicht verfilzt.

Quellen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar